Euroregion Elbe/Labe

Bergwiesenprojekt in der Nationalparkregion der Sächsisch - Böhmischen Schweiz 2018

Projektnummer:

EEL-0369-SN-01.03.2018

Lead Partner:

Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.
Alte Straße 13, 01744 Dippoldiswalde OT Ulberndorf
http://www.lpv-osterzgebirge.de

Project partner:

Správa Národního parku České Švýcarsko
Pražská 457/52, 40746 Krásná Lípa
http://www.npcs.cz

Period:

01.05.18 - 31.12.18

Funding:

13.076,27 Euro

Inhalt

Das Projekt dient primär dem Erhalt von Bergwiesen. Da der Mensch in der Regel nur schützt, was er kennt, ist die Vermittlung von Informationen ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Kenntnisse über Flora und Fauna der Bergwiesen sowie über extensive Wiesenpflege werden vermittelt. Dabei spielt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Naturschutz und Landschaftspflege eine große Rolle. Diese soll insbesondere im Bereich der Offenlandpflege im tschechisch-deutschen Grenzraum intensiviert werden.
In der Nationalparkregion der Sächsisch-Böhmischen Schweiz erfolgt die Ausschreibung und Durchführung eines grenzüberschreitenden Bergwiesenwettbewerbes. Beim Bergwiesenfest in Königstein-Ebenheit werden die Ergebnisse ökologischer Wiesenpflege präsentiert und die besten Bergwiesen mit Urkunde und Präsent ausgezeichnet. Dies erfolgt unter Anwesenheit einer breiten Öffentlichkeit, von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Presse. Zudem werden beim Bergwiesenfest vielfältige Aktivitäten zum Thema Landschaftsschutz, Landschaftspflege und Naturschutz angeboten. So wird auch die neu erstellte Wanderausstellung in Form von Roll-Ups hier ihre Premiere haben.
Das Bergwiesenprojekt leistet einen großen Beitrag zum Verständnis für ökologische und extensive Landschaftspflege in einem zusammenwachsenden gemeinsamen Europa. Es fördert den Erhalt der Bergwiesen und steigert das Interesse der Bevölkerung an diesen wertvollen Biotopen über Ländergrenzen hinweg. Dabei wird die Zusammenarbeit zwischen dem LPV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V., dem NationalparkZentrum Sächsische Schweiz, der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz, der Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz und dem Tschechischen Verband der Naturschützer Launensia vertieft.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Der Erhalt und die Entwicklung von Bergwiesen erhöht die Attraktivität unserer Landschaft. Auf deutscher wie auf tschechischer Seite steigert das Bergwiesenprojekt das Interesse der heimischen Bevölkerung an ökologischer Landschaftspflege, Naturschutz, Umweltbildung, heimischer Flora und Fauna sowie traditioneller Kultur. Dies dient dem Erhalt unserer Kulturlandschaft. Private Nutzer und Besitzer von Grünland bzw. Wiesen sowie landwirtschaftliche Betriebe sollen durch das Projekt erreicht werden. Aber auch der ländlichen Bevölkerung sollen Informationen zum Thema vermittelt werden, insbesondere auch durch die Entwicklung und Präsentation der Wanderausstellung. Zum Bergwiesenfest werden ca. 6.000 Besucher erwartet, von denen ein Großteil nachhaltig neue Kenntnisse zum Thema Bergwiesen aus dem Besuch mitnimmt. Bergwiesen sind ein landschaftsprägender, äußerst sensibler Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Ihr Schutz und Erhalt ist für das ökologische Gleichgewicht zwingend notwendig. Eine essentielle Rolle spielt dabei die regelmäßige extensive Pflege. Das Bergwiesenprojekt soll das Wissen vermitteln, wie diese wertvollen Biotope auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben können.

Best practice

Ausschreibung und Durchführung eines grenzüberschreitenden Bergwiesenwettbewerbes in
der Nationalparkregion der Sächsisch-Böhmischen Schweiz durch die Projektpartner im Jahr 2018.
Durch eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit
über die Presse, Plakate, Banner und Flyer war die Bevölkerung der Nationalparkregion der Sächsisch-
Böhmischen Schweiz ständig über unsere Aktivitäten informiert.
Bergwiesen bzw. Berg-Mähwiesen gehören mit
zu den gefährdeten Biotopen.
In der Liste zur Einstufung der Bedeutung für
den Arten- und Biotopschutz werden sie mit der
Wertstufe 2 angegeben. In der Liste der Lebensraumtypen sogar mit der Wertstufe 1.
Aus diesem Grund gilt es den Erhalt und die Entwicklung dieser typischen Offenlandbiotope zu sichern.
Das Bergwiesenfest fand am 16.09.2018 in Königstein-Ebenheit statt und bot ein breit gefächertes
Informationsangebot im Bereich der Offenland-
Pflege. Es wurden eine große Menge von Info-Veranstaltungen (z.B. über extensive Wiesenpflege, Was blüht und lebt in der Wiese, Imkerei, Apfelsortenbestimmung, Pilzberatung, Verwertung von Wiesenkräutern, Schafswollverarbeitung, Kinderbeschäftigung usw.) für die Besucher zum Thema Naturschutz und Landschaftspflege angeboten.
An diesem Tag wurden auch die Roll-Ups zum Thema Bergwiesen erstmalig als Ausstellung präsentiert. Anschließend stehen sie als Wanderausstellung in verschiedenen deutschen und tschechischen Einrichtungen.
Zum Bergwiesenfest waren ca. 6.000 Besucher
aus der heimischen Bevölkerung, sowohl von tschechischer und deutscher Seite gekommen.
Ca. 60% der Besucher des Bergwiesenfestes nahmen nachhaltig eine allgemeine Umweltbildung mit.
Die sehr gute Zusammenarbeit, zwischen den
beteiligten tschechischen und deutschen Partnern, sowie mit den Bewohnern der grenzüberschreitenden Region leistet einen großen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt und zum Zusammenwachsen in einem gemeinsamen Europa.
Als Anlage sind 3 Fotos digital beigefügt.