Euroregion Elbe/Labe

SUPERLATIVE DER EUROREGION ELBE/LABE

Projektnummer:

EEL-0109-CZ-16.05.2016

Lead Partner:

Spolek Labe, z.s.
U Stodol 76, Svádov, 40322 Ústí nad Labem

Projektpartner:

Kultur Aktiv e.V.
Bautzner Str. 49, 01099 Dresden
http://kulturaktiv.org

Zeitraum:

01.06.16 - 31.12.16

Fördermittel:

15000 Euro

Inhalt

Inhalt des Projekts ist die vollständige Erstellung einer tschechisch-deutschen Videodokumentation „SUPERLATIVE DER EUROREGION ELBE/LABE“ und deren anschließende Bewerbung und Distribution. Ziel der Dokumentation ist, Bewohner und (potentielle) Besucher der Euroregion mit Kultur, Denkmälern, touristischen Zielen und Attraktionen bekannt zu machen, bei den Bewohnern das Gefühl der Verbundenheit mit der Region zu stärken und zugleich den Tourismus fördern.

Die EEL kann sich einer Reihe von Superlativen rühmen, die europa- oder sogar weltweit einzigartig sind. Überdies sind die meisten Superlative mit der gemeinsamen tschechisch-deutschen Geschichte verbunden, auf welche die Dokumentation besonders aufmerksam machen will, damit sich Bewohner und Besucher der Euroregionen dieser verbindenden Zusammenhänge bewusster werden.

Die Dokumentation zeigt 30 Superlative in den Bereichen Architektur, Technik, Film, Industrie, Natur, Gesellschaft, Kunst, Persönlichkeiten usw.
Zum Beispiel:
Der schiefste Turm in Mitteleuropa
Die weltweit erste Messung kosmischer Strahlung – mit dem Nobelpreis ausgezeichnet
Die erste drahtlose Verbindung in Europa
Den größten Filmstar (Marlene Dietrich)
Das größte Kuppelgewölbe einer Kirche nördlich der Alpen
Die älteste und größte Raddampferflotte der Welt
Das erste europäische Bauwerk für Touristen
Die vollkommenste Stadtbefestigung der Welt
Die größte militärische Festung und die größte Burg Europas
Der weltweit erste Paläobotaniker (Karl Rudolph)
Der bekannteste romantische Maler (E. G. Doerell)
Die gewaltigste Sandsteinschlucht Europas
Die größte Felsenbrücke in Europa

Bestandteil des Projekts ist eine umfassende Werbung für die Dokumentation:
1. Erstaufführung während der Tschechisch – Deutschen Kulturtage 2016
in Dresden
2. Ausstrahlung im Fernsehen mit flächendeckender Verbreitung in der Tsch. Republik und in Deutschland
3. Werbung auf Tourismusmessen auf dem Ausstellungsstand des Kreises Aussig
4. Verbreitung der DVD über die Informationszentren der EEL
5. Werbung auf dem Portal YouTube – deutsche Version, die im Blick auf die größere Verbreitung der Sprache effektiver ist

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Ergebnis des Projekts ist die Videodokumentation „SUPERLATIVE DER EUROREGION ELBE/LABE“ in einer geplanten Länge von 60 Minuten, in tschechischer und deutscher Fassung.
Die Dokumention entsteht zu großen Teilen unter Einsatz moderner Technologie durch Luftaufnahmen, die mit Hilfe einer Drohne gedreht werden.
Eine feierliche Erstaufführung der Dokumentation wird während der Tschechisch – Deutschen Kulturtage 2016 in
Dresden gesichert.
Die Dokumentation wird in einer Auflage von 1.000 Expl. vervielfältigt und an die Informationszentren auf dem Gebiet der Euroregion verteilt, wo sie allen Besuchern der Region kostenlos zur Verfügung stehen wird.
Die Dokumention wird in Bildmodule unterteilt, die auf dem Portal YouTube platziert werden.
Die Dokumentation wird durch den Fensehsender regionalnitelevize.cz ausgestrahlt und dort zwei Mal wiederholt. Dieser Sender sorgt für eine mediale Verbreitung in allen Regionen der Tschechischen Republik. An einem Ort finden sich dort aktuelle Nachrichten aus allen Gemeinden, Städten und Kreisen der Tschechischen Republik (die Zustimmung des Exekutivdirektors für den Kreis Ústí / Aussig liegt vor). In entsprechender Weise und Umfang sorgt der deutsche Projektpartner für die Werbung auf deutscher Seite.
Zur Steigerung der Wirkung der Dokumentation auch im Ausland wird damit gerechnet, dass sie als Bildwerbung auf europäischen Tourismusmessen auf dem Ausstellungsstand des Kreises Ústí n. L. / Aussig an der Elbe Verwendung finden wird. Dies ist bereits mit Ing. Jiří Válka, dem Leiter der Abteilung für Tourismus, und zugleich mit dem Sekretär der Kommission für Tourismusförderung abgesprochen.
Auf diese Weise ist eine Propagierung der Euroregion mit Wirkung auf das gesamte Gebiet beider Staaten und teilweise auch auf Europa gewährleistet.
Die entstehende Videodokumentation wird für jede weitere Verbreitung zur Verfügung stehen, das aufgenommene Material kann auch für die Realisierung weiterer gemeinsamer Aktivitäten der beiden Partner genutzt werden.

Best practice

Das Projekt wurde in voller Übereinstimmung mit der Planung realisiert und verlief ohne grundsätzliche Veränderungen oder Probleme, es zeigte sich mithin die Wichtigkeit der Vorbereitungsphase sowie sorgfältiger Planungsaktivität und der Verteilung der Aufgaben und Kompetenzen.
Ergebnis des Projekts ist die Videodokumentation „SUPERLATIVE DER EUROREGION ELBE/LABE“ in einer Länge von 72 Minuten, in tschechischer und deutscher Fassung.
Die Dokumentation ist in einer Auflage von 1.000 Expl. vervielfältigt und an die Informationszentren auf dem Gebiet der Euroregion verteilt, wo sie allen Besuchern der Region kostenlos zur Verfügung stehen wird.
Ziel der Dokumentation ist, Bewohner und (potentielle) Besucher der Euroregion mit Kultur, Denkmälern, touristischen Zielen und Attraktionen bekannt zu machen, bei den Bewohnern das Gefühl der Verbundenheit mit der Region zu stärken und zugleich den Tourismus fördern. Die Dokumentation zeigt 30 Superlative in den Bereichen Architektur, Technik, Film, Industrie, Natur, Gesellschaft, Kunst, Persönlichkeiten usw.