Euroregion Elbe/Labe

Lebensbäume

Projektnummer:

EEL-0225-CZ-08.08.2017

Lead Partner:

Domov důchodců Bystřany
Pražská 236, 41761 Bystřany
http://www.dd-bystrany.cz

Projektpartner:

Volkssolidarität Dresden
Altgorbitzer Ring 58, 01169 Dresden
http://www.volkssoli-dresden.de

Zeitraum:

01.11.17 - 31.10.18

Fördermittel:

2879,21 Euro

Inhalt

Das Projekt stellt eine Fortsetzung der Zusammenarbeit des Seniorenwohnheims in Wisterschan (Bystřany) und des Sozial Kulturellen Zentrums Leubnitz der Volkssolidarität Dresden dar. Dieses Mal möchten wir uns auf die Erinnerungen der Kunden und ihre Lebensgeschichten konzentrieren, also auf den Bereich der Erinnerungstherapie. Dies halten wir für eine der wichtigsten Arten der Aktivierung der Kunden der Seniorenwohnheime, weil ihnen diese ermöglicht, eine Kontinuität ihres Lebens beizubehalten, die Wahrnehmung ihres eigenen Wertes zu stärken und Freude und Befriedigung mit sich bringt. Durch das Projekt erhalten die Mitarbeiter beider Einrichtungen die Möglichkeit mittels Schulungen mit den Kunden "Lebensbäume" zu entwickeln - bildnerische Kunstwerke (Collagen aus Fotographien, Bildern etc.), die ihre Lebensgeschichte, bzw. ihren Stammbaum abbilden werden. Das Ergebnis der Arbeit - die Lebensbäume - werden dann am Ende des Projektes öffentlich in Wisterschan und in Dresden ausgestellt. Die Kenntnisse und Fertigkeiten der Mitarbeiter beider Einrichtungen, die im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahmen gewonnen werden, werden in der Erinnerungstherapie auch nach Abschluss des Projektes eingesetzt.
Das Projekt wird einen Nutzen nicht nur für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit beider Partnereinrichtungen darstellen (die Mitarbeiter beider Einrichtungen werden sich gemeinsam im Rahmen aller geplanten Aktivitäten des Projektes - Weiterbildungen sowie Ausstellungen - begegnen und gemeinsam ihre Erfahrungen mit der Erinnerungstherapie sowie der Arbeit mit der Zielgruppe der Senioren allgemein teilen), sondern auch für die Mitarbeiter beider Einrichtungen, die durch das Projekt neue Fertigkeiten erlernen werden, die für die Erinnerungstherapie wichtig sind. Das Projekt wird einen Nutzen auch für die Kunden haben, die im Rahmen des Projektes ihren eigenen Lebensbaum entwickeln können und mit anderen ihre Lebensgeschichte und Erinnerungen teilen können

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Die Entwickelten Lebensbäume werden bei konkreten Kunden auch nach Abschluss des Projektes als Dekoration ihres Zimmers und im Rahmen der Erinnerungstherapie genutzt, die Mitarbeiter werden ihre gewonnen Kenntnisse und Fertigkeiten nach Abschluss des Projektes im Rahmen der Erinnerungstherapie für die Entwicklung von Lebensbäumen auch mit weiteren Kunden anwenden, wodurch die Dauerhaftigkeit des Projektes gewährleistet wird. Einen Mehrwert stellt eine weitere Festigung und Vertiefung der Zusammenarbeit beider Partnereinrichtungen dar, deren Zusammenarbeit sowie freundschaftliche Kontakte auch nach Abschluss der Projektes weitergeführt werden.

Best practice

Das Projekt war auf die Erinnerungstherapie der Senioren ausgerichtet - eine therapeutische Nutzung der Erinnerungen in Bedingungen eines Seniorenwohnheims. Im Rahmen des Projektes wurden in Zusammenarbeit der Kunden und der Mitarbeiter 21 Lebensbäume erarbeitet - bildnerische Objekte, in denen die Lebensgeschichten der Kunden des Seniorenwohnheims in Wisterschan und der Partnereinrichtung, des SKZ Leubnitz der Volkssolidarität Dresden festgehalten sind. Am Ende des Projektes wurden die Lebensbäume mit Erfolg im Rahmen von öffentlich zugängigen Ausstellungen in Dresden und Wisterschan gezeigt.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-24 05:56:34 Page render time: 0.3276s Total w/ProCache: 0.3295s