Euroregion Elbe/Labe

Friedensfahrt der Junioren – Terezín 2018

Projektnummer:

EEL-0381-CZ-28.02.2018

Spiegelprojekt:

EEL-0405-SN-05.03.2018

Lead Partner:

Cyklistický klub Slavoj Terezín
Akademická 409, 411 55 Terezín, Česká republika, 41155 Terezín
http://ckslavojterezin.cz

Projektpartner:

Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e.V.
An der Flutrinne 12, PF 16 02 23, 01288 Dresden
http://www.sachsentour.org/

Zeitraum:

24.03.18 - 31.10.18

Fördermittel:

13084,47 Euro

Inhalt

Die Friedensfahrt der Junioren wird in Terezín bereits seit 1974 ausgetragen. Sie gehört in ihrer Kategorie zu den größten und ältesten Rennen der Welt und wird regelmäßig in den Nations´Cup eingestuft. An der Friedensfahrt der Junioren nahmen in der Vergangenheit zahlreiche später berühmte tschechische, deutsche und eine ganze Reihe weltbekannter Rennfahrer teil. Es gehört schon zur Tradition, dass der Hauptorganisator, CK Slavoj Terezín, das Rennen mit einem deutschen Partner organisiert. Dazu gehört u.a. die Teilnahme einer gemischten Mannschaft der Euroregion Elbe-Labe, bestehend aus drei Sportlern aus Sachsen, drei Sportlern aus der Tschechischen Republik, sowie einem gemischten Begleitteam – zwei Vertreter aus Deutschland und ein Vertreter aus der Tschechischen Republik.
Zur weiteren Zusammenarbeit gehört die Organisation der Etappenzielankunft in Sachsen. Das Rennen zielt auf junge Sportler im Alter von 17 und 18 Jahren und auf eine breite Zuschauerplattform auf beiden Seiten der Grenze.
Für das Gesamtprojekt besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem deutschen Friedensfahrtmuseum in Kleinmühlingen bei Magdeburg, die bereits eine mehr als zehnjährige Tradition hat. 2018 wird auf tschechischer Seite auch ein Radsportmuseum gegründet, dass während der Friedensfahrt der Junioren 2018 feierlich am 4.5.2018 eröffnet wird.
Die Teilnahme an der Eröffnung und an der Junioren-Friedensfahrt hat Herr Horst Schäfer, Direktor des Friedensfahrtmuseum in Kleinmühlingen zugesagt, weitere Persönlichkeiten des deutschen Radsports, wie Gustav Adolf Schur, zweimaliger Radsportweltmeister und zweimaliger Sieger der Internationalen Friedensfahrt, sowie weitere Persönlichkeiten des deutschen Radsports bestätigten ebenfalls ihre Teilnahme.
Gustav Adolf Schur übernahm ebenfalls die Ehrenpatenschaft über der Friedensfahrt der Junioren 2018.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Dieses Projekt ist eine Investition in Nachhaltigkeit und ein mehr an Außenwirkung für die Zukunft des Radsports.
Das Rennen ermöglicht qualitativ hohen Leistungsvergleich der jungen Rennfahrer in der Weltkonkurrenz.
Die Durchführung des Rennens ist eine sehr wirkungsvolle Werbung der Euroregion Elbe-Labe. Das Rennen lockt in die Region Zuschauer aus der ganzen Republik, aus den Grenzregionen Deutschlands, als auch aus anderen Ländern an. Die Zuschauer bilden die Zuschauerkulisse für das Rennen und nehmen gleichzeitig die Dienstleistungen der lokalen Gewerbetreibenden, vor allem bei Übernachtungen, Verpflegung und anderen Angeboten in Anspruch. In diesem Zusammenhang unterstützt das Rennen den Fremdenverkehr, die Verbesserung der Wirtschaft der lokalen Gewerbetreibenden und die Steigerung des lokalen Lebensniveaus. Alle Ausgaben, die mit dem Budget der Euroregion Elbe-Labe im Zusammenhang stehen, erhalten Lieferanten, die die Abrechnung in unserer Region ausführen.
Die Vertiefung der Zusammenarbeit mit weiteren deutschen Partnern (Friedensfahrtmuseum in Kleinmühlingen und bedeutende Persönlichkeiten des deutschen Radsports) tragen besonders zur Erhöhung der Nachhaltigkeit des Projektes „Friedensfahrt der Junioren“ bei.
Diese Einbeziehung bedeutender und bekannter Persönlichkeiten des deutschen und tschechischen Radsports ist ein neuer Ansatz, um die Euroregion Elbe-Labe in besonderem Umfang visuell weiterführend hervorzuheben.

Best practice

Die Friedensfahrt der Junioren ist ein internationales Radrennen, das ein Serienrennen des National Cups ist. Dazu gehören ca. acht Radrennen mit ähnlichem Charakter auf der ganzen Welt. Jedes Jahr stehen ca. 24 Nationen und 140 Rennfahrer am Start. Traditionell übernimmt die Schirmherschaft für die Friedensfahrt der Junioren der Landkreisvorsitzender von Ústí nad Labem. In den einzelnen Etappenstädten übernehmen die Bürgermeister der Städte die Schirmherrschaft über die Etappen des Rennens und nehmen persönlich am Start oder am Ziel teil und übermitteln ihre Glückwünsche den Gewinnern der einzelnen Etappen, bzw. nehmen persönlich, oder ein ausgewählter Repräsentant an der Siegerehrung teil.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-28 13:15:58 Page render time: 0.3609s Total w/ProCache: 0.3634s