Euroregion Elbe/Labe

Fair Play

Projektnummer:

EEL-0566-CZ-29.05.2019

Lead Partner:

Základní škola a Mateřská škola Benešov nad Ploučnicí
Opletalova 699, 40722 Benešov nad Ploučnicí
http://www.zsbnpl.cz

Projektpartner:

Pestalozzi - Gymnasium Heidenau
Hauptstrasse 37, 01809 Heidenau
http://wp.pestalozzi-gymnasium-heidenau.info/

Zeitraum:

01.09.19 - 30.06.20

Fördermittel:

7.909,44 Euro

Inhalt

Das gemeinsame Zusammentreffen der Jugend und der Pädagogen freut sich über die 27 - jährige Tradition. In dem Schuljahr 2019/2020 möchten wir zwei dreitägigen Austauschaufenthalte an beiden Seiten der Grenze verwirklichen. Die Austauschaufenthalte orientieren sich auf drei wichtigen Punkte: die Sportaktivitäten, die Fortsetzung des erfolgreichen Zusammentreffens „Musik verbindet Völker“ und selbstverständlich die Entwicklung der Fremdsprachenkommunikation. Im Oktober 2019 wird der Austauschaufenthalt in Tschechien stattfinden. Für die tschechisch–deutsche Studentengruppe werden verschiedene Sportaktivitäten vorbereitet: z.B. Bowling, die Teilnahme an dem Hockey/Basketballmatch, der Besuch des Adrenalinparks, das Sportprogramm mit den Basketballspielern des Tetschner Basketballteams BK Armex Tetschen oder Aquapark. Neben diesen Sportaktivitäten werden auch die Kennenlernspiele oder das Orientierungsgehen durch die Stadt Benesov mit Sprachanimationen verlaufen. Im Juni 2020 wird der Austauschaufenthalt in Deutschland mit der gleichen Anzahl von Teilnehmern stattfinden. Für die Schüler werden wieder die Sportaktivitäten vorbereitet: Kegeln oder der Besuch des Klettergartens mit einem vorbereiteten Programm. Neben diesen Aktivitäten werden sich die Kinder der Touristik widmen. Im Rahmen der Touristik besuchen sie die Städte Pirna und Dresden. Die Ergebnisse der gemeinsamen Zusammentreffen werden der Öffentlichkeit anlässlich der Stadtfeste vorgestellt – im Rahmen der Ausstellung der Großformatfotografien mit der Vorführung der einzelnen Aktivitäten, die sich während der unten beschriebenen Austauschaufenthalte im Rahmen des gemeinsamen tschechisch- deutschen Projektes „Fair play“, verwirklicht haben. Die direkten Teilnehmer des Projektes sind einerseits die Schüler der Grundschule Benesov und die Studenten des Pestalozzi Gymnasiums in Heidenau, andererseits auch das pädagogische Personal beider Schulen. Als die direkten Teilnehmer treten hier auch die Eltern der Schüler und Studenten beider Partnerschulen auf, die in der Zeit der Realisation der Austauschaufenthalte die Unterkunft für die Kinder aus der Partnerschule gewähren.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Die Wichtigkeit und Notwendigkeit des Projektes sehen wir vor allem in der Vereinigung der Erziehungs- und Ausbildunsverfahren, die zu den langfristigen Beziehungen zwischen den Kindern der befreundeten Städte führen - im Rahmen der Vorbereitung für das Leben in dem gemeinsamen Europa. Zu der Zusammenarbeit kommen allmählich auch die weiteren Bürger der Partnerstädte hinzu, vor allem die Eltern der Schüler, die in der Zeit der Realisation der Austauschaufenthalte die Unterkunft für die Kinder aus der Partnerschule gewähren. Das Projekt folgt die Grunderziehungslinie. Es besteht in der Übergabe der pädagogischen Erfahrungen und in dem Erwerben der neuen Kenntnisse in den Bereichen Musik und Sport, die im Laufe des Schuljahres weiter an die weiteren Schüler und Studenten der kooperierenden Instituten überliefern werden. Im Fall der Austauschaufenthalte werden immer die aktuellen Themen berücksichtigt. Zu den konkreten Ergebnissen des Projektes werden die realisierten internationalen Zusammentreffen, die auf die Erziehung, die Bildung von Jugend und auf den Austausch der Erfahrungen zwischen den tschechischen und deutschen Pädagogen mit der Eingliederung der Laienöffentlichkeit, konzentriert werden. Die Ergebnisse der gemeinsamen Zusammentreffen werden der Öffentlichkeit anlässlich der Stadtfeste vorgestellt – im Rahmen der Ausstellung der Großflächigfotografien mit der Vorführung der einzelnen Aktivitäten, die sich während der oben beschriebenen Austauschaufenthalte im Rahmen des gemeinsamen tschechisch- deutschen Projektes „Fair play“, verwirklicht haben. An der Schlussausstellung nehmen alle Projektbeteiligten, die bedeutenden Gäste und die Öffentlichkeit teil.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-08 09:34:25 Page render time: 0.2818s Total w/ProCache: 0.2847s