Euroregion Elbe/Labe

6. Cross-Border Culture Conference

Projektnummer:

EEL-0414-SN-28.02.2018

Lead Partner:

Kommunalgemeinschaft Euroregion OE/OE e.V.
An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden
http://www.elbelabe.eu

Projektpartner:

Euroregion Labe
Velká Hradební 2, 40001 Ústí nad Labem
http://www.elbelabe.eu

Zeitraum:

01.02.18 - 31.07.18

Fördermittel:

15.000,00 Euro

Inhalt

Auf der dreitägigen 6. Cross-Border Culture Conference im April 2018 werden ca. 100 Akteure aus europäischen Grenzregionen über den Beitrag von Kunst und Kultur zum Leben in ländlich geprägten Grenzregionen diskutieren. Ziel soll es sein, die Potenziale solcher Regionen zu verdeutlichen und an vielen europäischen Grenzen nutzbar zu machen.
Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen durchgeführt. Der Fokus soll insbesondere auf Mittel- und Osteuropa liegen.
Am 25.4. werden die Teilnehmer/innen sich in Dresden versammeln. In zwei Impulsreferaten wird das Konferenzthema aus dem Blickwinkel einer Praktikerin und eines Wissenschaftlers beleuchtet und in einer Podiumsdiskussion tiefer analysiert. Am Abend findet eine gemeinsame Veranstaltung mit einem Treffen von EUROCITIES zum Thema Kultur statt, wo sich die verschiedenen Akteure gut vernetzen können.
Am 26.4. finden in Řehlovice (bei Ústí n.L.) sechs Workshops zu einzelnen Unterthemen statt. Am Abend wird ein optionales Programm in Ústí n.L. angeboten.
Am 27.4. werden in Dresden die Ergebnisse der Workshops zusammengefasst und ein Resümee gezogen.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Ein wichtiges Ergebnis für die Teilnehmer/innen werden vielfältige, neue Erkenntnisse über die Potenziale ländlicher Grenzregionen für Kunst und Kultur sowie über Möglichkeiten zu deren Aktivierung sein.
Die Akteure der sächsisch-tschechischen Grenzregion werden sich stärker untereinander vernetzen und ihre Verbindungen nach ganz Europa deutlich verbessern.
Die Kooperation mit EUROCITIES ermöglicht das Knüpfen von Kontakten mit Akteuren aus großen europäischen Städten.

Best practice

Die 6. Cross-Border Culture Conference von AGEG und Euroregion Elbe/Labe brachte im April 2018 Künstler und Kulturmanager aus ganz Europa in Dresden und Řehlovice zusammen, um Erfahrungen über Kulturarbeit in ländlichen Grenzregionen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. In einer gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung mit dem Städtenetzwerk EUROCITIES wurde die Möglichkeit einer Vernetzung über Organisationsgrenzen hinweg geboten. Mehrere Workshops am zweiten Tag im wunderschönen Kulturzentrum Řehlovice vermittelten gute Beispiele für erfolgreiche Kulturarbeit im ländlichen Raum und Lösungen für ganz praktische Probleme der Kulturakteure. Zwischen den Workshops und während des Abendessen auf dem Kulturschiff Cargo Gallery wurde viel Raum für Gespräche und das Knüpfen von Kontakten geboten. Am dritten Tag wurden - wieder in Dresden - die Workshops ausgewertet und Pläne für die Zukunft geschmiedet.
Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen zeigten, dass sowohl die Workshops viele Erkenntnisse vermittelt als auch die Gespräche zu vielen neuen Kontakten geführt haben. Damit wurde das Ziel der Konferenz erreicht.
Dies spornt uns an, sie in einem Zweijahresrhythmus zu wiederholen, um die Kontakte zu festigen und zu erweitern. Wenn auf diese Weise ein europaweites Kulturnetzwerk ländlicher Grenzregionen entsteht, befördert das nicht nur die Kulturarbeit in diesen Regionen, sondern trägt auch zum Zusammenhalt der Europäischen Union bei.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-29 19:33:59 Page render time: 0.3328s Total w/ProCache: 0.3356s