Euroregion Elbe/Labe

Handball Elbe Labe Liga - weibliche Jugend

Projektnummer:

EEL-0436-SN-04.06.2018

Lead Partner:

Handball Elbland e.V.
Elsterweg 9, 01109 Dresden
http://www.handball-elbland.eu

Projektpartner:

Damsky hazenkarsky klub Banik Most z.s.
Tr.Budovatelu 112/7, 43401 Most
http://www.dhk-banikmost.cz

Zeitraum:

01.08.18 - 31.07.19

Fördermittel:

13.151,34 Euro

Inhalt

Mit diesem Projekt soll der Anschub zu einer dauerhaften Handball Jugendliga für den weiblichen Bereich, mindestens bis zum Jahr 2023 geleistet werden. Zunächst ist die Liga für weibliche Jugendliche von 9 bis 15 Jahren in den Spielklassen Jugend D und C vorgesehen. Ziel des Projektes ist der sportliche, sprachliche und kulturelle Austausch. Wir möchten den sportlichen Wettkampf auf möglichst hohem Leistungsniveau fördern. Es sollen die sportlichen Voraussetzungen zur gemeinsamen Teilnahme an hochklassig besetzten internationalen Turnieren geschaffen werden.

Während der Zusammenarbeit ist neben dem sportlichen Austausch der Jugendlichen auch der Austausch und die Qualifikation von Trainern, Schiedsrichtern und Kampfrichtern vorgesehen. Dazu soll in jeder der beiden Altersklassen eine gemeinsame Liga, bestehend aus je 3 tschechischen und sächsischen Mannschaften installiert werden. Somit werden etwa 6 Vereine mit insgesamt bis zu 12 Mannschaften von den beiden Projektpartnern Handball Elbland e.V. und Banik Most eingebunden. Zu mehreren Terminen erfolgt ein Erfahrungsaustausch, Vorbereitung und Qualifikation der Trainer und Schiedsrichter. Zusätzlich zur Liga werden gemeinsamen Trainingseinheiten geplant.

Alle Ligaspieltage werden öffentlich in großen Hallen ausgetragen. Es wird in den örtlichen und Online-Medien für diese besondere Sportveranstaltungen geworben. Die jeweiligen Landes-Dachverbände werden informiert und die Aktivitäten in deren Publikationen eingestellt. Es werden bis ca. 250 Spieler, Trainer, Schieds- und Kampfrichter, Offizielle sowie freiwillige Helfer direkt beteiligt sein. Die Liga mit C- und D- Jugend soll bis mindestens 2023 weiter geführt werden. Zielgruppen des Projektes sind Jugendliche von 9 bis 15 Jahren. Über die jeweiligen Vereine werden die Angehörigen der Sportler mit eingebunden. Das soll auch zu persönlichen Kontakten und Austausch neben dem eigentlichen Handballsport führen. Durch die Vereinsmitglieder unterschiedlichen Geschlechts und Herkunft wird Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung praktiziert.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Gelingt es während des Projektes, eine interkulturelles und sportliches Kennenlernen und Zusammenwachsen von Sportvereinen und Personen die mit dem Handballsport verbunden sind aus beiden Ländern einzuleiten und voranzubringen, wird das wesentliche Projektziel erreicht. Das Projekt leistet einen Beitrag zur Verbesserung der der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Sportvereine. Grenzüberschreitende Freizeitaktivitäten werden initiiert. Wir leisten einen Beitrag zur Verbesserung der sprachlichen und interkulturellen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. Es findet ein intensiver Wissens- und Erfahrungsaustausch im Bereich des Kinder- und Jugendsports statt.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-29 19:34:15 Page render time: 0.4466s Total w/ProCache: 0.4485s