Euroregion Elbe/Labe

Tennis ohne Grenzen

Projektnummer:

EEL-0466-SN-12.11.2018

Lead Partner:

Verein zur Förderung des TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz
Vogesenweg 10, 01309 Dresden
http://www.bwdresden.de/foerderverein

Projektpartner:

Liberecky Tenisovy Klub
Fibichova 8, 46001 Liberec
http://ltkliberec.cz

Zeitraum:

17.09.18 - 28.06.19

Fördermittel:

Euro

Inhalt

4.1.
Das Projekt „Tennis ohne Grenzen“ soll Jugendliche aus Dresden und Liberec in einem intensiven Jugendaustausch über den Zeitraum von 10 Monaten mit 6 Lehrgängen à 3 Tage nebst Übernachtungen zusammenzubringen und für die Zukunft tragfähige Verbindungen über die Grenzen hinweg schaffen. Die Jugendlichen werden direkt in Familien der Jugendlichen in Liberec wohnen und umgekehrt. Sie werden in den Alltag der Gastfamilien eingebunden. Das bedeutet 18 Tage intensiver und 10 Monate kontinuierlicher Jugendaustausch. Über den Sport im Projekt kommen die Jugendlichen sehr schnell in einen sehr guten Kontakt. Durch das Tennisspiel wird sofort eine Beziehung hergestellt. Die Gruppenübungen sind auf Kooperation und auf gemeinsame Erfolgserlebnisse angelegt. Das verbindet und schafft Raum für den Austausch zu anderen Interessen, Vorlieben, Hobbys nach dem Training. Im Vordergrund steht der kulturelle Austausch. Geplant sind neben Tenniseinheiten gemeinsame Ausflüge, Besuche von Sehenswürdigkeiten etc. Das Tennistraining und das Kulturprogramm finden zur Sprachanwendung zweisprachig auf Tschechisch und Deutsch statt. Die Jugendlichen sind zwischen 11 und 14 Jahre alt, da in diesem Alter durch positive persönliche Eindrücke die Grundlagen für ein offenes und tolerantes Miteinander gelegt werden. Die Anzahl der Teilnehmer ist zur Vertiefung der Kontakte bewusst begrenzt. Das Projekt ist Ausgangspunkt für weitere verbindende Maßnahmen.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Der Jugendaustausch in Gastfamilien schafft perspektivisch nachhaltige Verbindungen über die Grenzen hinweg. Das gemeinsame Hobby verbindet und ist eine sehr gute Basis für weitere gemeinsame Freizeitaktivitäten und wechselseitige Besuche. Das Projekt ist Ausgangspunkt für weitere Maßnahmen. Möglich sind Sommercamps, gemeinsame Wochenendtouren etc. Dafür lernen die Jugendlichen Tschechisch. Sie erfahren von der Geschichte und Kultur Tschechiens und erleben, welch ein offenes und gastfreundliches Land Tschechien ist. Die erlernten Sprachkenntnisse gewährleisten langfristige Beziehung zueinander. Werte, Gepflogenheiten und Gemeinsamkeiten werden ausgetauscht. Das Projekt bereichert als Bildungsaspekt und wirkt das ganze Leben nach. Denn Weltoffenheit wird unmittelbar erlebt. Die Willkommenskultur im Projekt prägt die weitere Entwicklung der Persönlichkeiten Jugendlichen und wird nachhaltig in die Zukunft wirken. Die positiven Eindrücke sind die Grundlage für ein offenes und tolerantes Miteinander. Aufgrund der vergleichsweisen kleinen Gruppe entsteht ein besonders hoher Effekt Der wirklich intensive Austausch gewährleistet die Entwicklung von Freundschaften, die auf das persönliche Umfeld der Jugendlichen ausstrahlen. Die abstrakte Nähe zur Grenze wird aufgehoben und durch besondere Erlebnisse der Jugendlichen ersetzt, die sie ihr Leben lang bewahren werden.

ProCache: v401 Render date: 2024-06-26 16:47:06 Page render time: 0.2279s Total w/ProCache: 0.2298s