Euroregion Elbe/Labe

Jugendcamp 2021 2.0

Projektnummer:

EEL-0782-SN-14.02.2021

Lead Partner:

THW Jugend Sachsen e. V.
Rottwerndorfer Straße 45p, 01796 Pirna
http://www.thw-jugend-sachsen.de

Projektpartner:

SH ČMS Sbor dobrovolných hasičů Chabařovice
Teplicka 375, 40317 Chabarovice
http://www.sdhchabarovice.estranky.cz/

Zeitraum:

01.02.21 - 31.03.22

Fördermittel:

15.000,00 Euro

Inhalt

Im Rahmen dieses Projektes sollen die Kinderund Jugendlichen der THW Jugend in Pirna und des SH ČMS Sbor dobrovolných hasičů Chabařo-vice gemeinsam an einem Jugendlager im Kinder- und Jugenddorf ERNA e.V. teilnehmen. Durch Ausflüge und gemeinsame Freizeitgestaltung wird die länderübergreifende Zusammenarbeit und gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme gefördert und Freundschaften werden vertieft. Die Kooperation zwischen den beiden Partnern besteht seit 2008 und wird durch mehrere gemeinsame Veranstaltungen im Jahr gelebt. Sie soll auch in Zukunft weitergeführt werden. Um den Kooperationsgedanken auch an die nächste Generation weiterzugeben, sind mehrtägige Begegnungen von besonderer Bedeutung

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Jugendcamps lernen die Kinder und Jugendlichen gemeinsam die Umgebung der Sächsischen Schweiz kennen und tauschen sich gemeinsam aus, um Freundschaften aufzubauen oder zu verfestigen. Damit wird die Basis für zukünftigeTreffen zwischen den Kindern und Jugendlichen der beiden Projektpartner sowie für die Fortführung der Kooperation weiter gefestigt. Ebenso können allgemein Vorurteile gegenüber Menschen aus einem anderen Land mit anderer Sprache abgebaut und interkulturelle Kompetenzen erworben werden.Während der Begegnung eignen sich die Teilnehmer_innen nicht nur technisches Wissen, sondern auch wichtige soziale Kompetenzen an: sie lernen voneinander, erproben im Team zuarbeiten und erleben den Zusammenhalt in einer Gruppe. Im Jugendlager wird für die Teilnehmenden die Bedeutung ihrer ehrenamtlichenTätigkeit deutlich und bestärkt sie in ihrem Engagement. Die Begegnung erfüllt damit auch die in die Zukunft gerichtete Aufgabe der THW Jugend Sachsen als Träger der freien Jugendarbeit: junge Menschen "zu gesellschaftlicher Mitverantwortungund zu sozialem Engagementan (zu)regen und hin(zu)führen" (§ 11 SGB VIII). Die deutsch-tschechische Zusammenarbeit hat insbesondere auch im Katastrophenschutz praktische Relevanz (u.a. festgeschrieben im Bayreuther Abkommen). Um bereits frühzeitig eine Grundlage für eine effektive Zusammenarbeit zulegen, ist die Festigung der grenzüberschreitenden Beziehungen von besonderer Bedeutung. Die Teilnahme ermöglicht es, Netzwerke aufzubauen bzw. bestehende Kontakte zu verfestigen. Auch die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen der beiden Projektpartner im Rahmen des Jugendlagers dient zukünftig dem Katastrophenschutz.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-09 18:59:23 Page render time: 0.2526s Total w/ProCache: 0.2543s