Euroregion Elbe/Labe

Museum "Welt der DDR", Dresden

Museum zum Leben im real existierenden Sozialismus in der DDR

Auf einer Fläche von 1.500 qm können Exponate aus der Geschichte und dem Alltag in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) aus den Bereichen Kindergarten, Schule und Arbeitswelt bis hin zu den Bereichen Wohnen, Einkaufen, Urlaub, Sport und Freizeit besichtigt werden. Dadurch gewinnt man authentische Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Menschen in der DDR.

Neben den vielen Ausstellungsstücken bietet das Museum auch die Möglichkeit, Musik aus der DDR zu hören oder Musikinstrumente auszuprobieren.

Bevor die Einrichtung den Namen "Die Welt der DDR" trug und in der Dresdner Neustadt anzutreffen war, existierte das DDR Museum schon seit 2006 in Radebeul. Bis zur Insolvenz konnte das Radebeuler Museum "DDR Zeitgeschichte" auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern über 60.000 Exponate, sowie 140 Fahrzeuge aus der DDR sammeln. Der Einzelhandelsunternehmer Peter Simmel kaufte die Radebeuler Sammlung auf, um die DDR-Gegenstände samt geschichtlichem und gesellschaftlichem Wert zu bewahren. Seit Januar 2017 ist das Museum "Die Welt der DDR" im Simmel-Hochhaus am Albertplatz vorzufinden.

Das Museum ist barrierefrei zu erreichen, überall gibt es Möglichkeiten zum hinsetzten und Luft holen.

Adresse

Antonstraße 2A
01097 Dresden

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10.30 - 16.30 Uhr

Sa, So: 10.00 - 18.00 Uhr

Preise

Erwachsene: 7,00 Euro

ermäßigt: 5,00 Euro

Familienkarte (2+4 bis 16 J.): 20,00 €

Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt (gilt nicht für Schulklassen)

Führungen bis 20 Personen: 30,00 €

Angebote

Führungen

barrierefrei

Anreise

Das Museum liegt direkt neben dem Albertplatz directions_railway directions_bus, einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Dresden. Hier halten fünf Straßenbahnlinien und einige Regionalbusse.

Der Bahnhof Dresden-Neustadt directions_railway directions_bus ist ebenfalls nah, nur 5 min Fußweg entfernt.