Euroregion Elbe/Labe

Zusammenarbeit über die Grenze verbindet

Projektnummer:

EEL-0095-CZ-08.08.2016

Lead Partner:

Město Benešov nad Ploučnicí
náměstí Míru 1, 40722 Benešov nad Ploučnicí
http://www.benesovnpl.cz

Projektpartner:

Stadt Heidenau
Dresdner Straße 47, 01809 Heidenau
http://www.heidenau.de

Zeitraum:

01.01.17 - 31.08.17

Fördermittel:

11897,06 Euro

Inhalt

Ziel ist die Entwicklung der Zusammenarbeit der Partnerstädte Benesov nad Ploucnici und Heidenau im Grenzgebiet. Das Projekt zielt darauf ab, eine gemeinsame kleine Marketingstrategie zu entwickeln, gemeinsame Werbeartikel zu verbreiten, um die Bürger in den Partnerstädten besser zu erreichen. Bisher hat die Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten auf kulturellen Gebiet stattgefunden, das Projekt erweitert die Beteiligung beider Städte einschließlich der Behörden selbst und aktiviert die Öffentlichkeit, die Partnerstädte und ihre Umgebung zu besichtigen.
Ein Projektteam plant und realisiert die Aktivitäten in beiden Städten, es konzentriert seine Arbeit auf einen öffentlichen Runden Tisch und vor allem auf die Abschlusskonferenz zur Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten im Tourismus. Als gemeinsames Werbematerial wird einen Kalender erstellt, in dem der Fotograf jeweils 6 Bilder von Heidenau und von Benesov verwendet. Während der Vorbereitungstreffen zum Projekts brachte der Heidenauer Bürgermeister das Interesse an einem Videodokument der Partnerstädte an den Ufern der Flüsse zum Ausdruck. Es soll im lokalen TV ausgestrahlt werden und die Bürger der Stadt und ihrer Umgebung in den sozialen Netzwerken und im Internet erreichen. Erstellt werden eine zweisprachige Broschüre, kleine Werbeartikel wie Blöcke und Malvorlagen für Kinder mit den städtischen Wappen und in jeder Stadt werden Bewohner und Gäste auf einer Tafel zur Städtepartnerschaft informiert. Die Stadt Benesov erweitert ihre Marketingmöglichkeiten um eine interaktive Tafel und Informationsstände, die dann im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zur Verfügung stehen. Das Projekt unterstützt eine Studie zur historischen Verbindung zwischen den Städten, welche auf die Identifizierung und Popularisierung der früheren Beziehungen zwischen den beiden Städten abzielt und die bestehenden Zusammenarbeit verstärkt. Die Studie wird auf den Websiten der beiden Städte erscheinen, in einer gemeinsamen zweisprachigen Broschüre und in einer Konferenz präsentiert. Sie wird für alle Altersgruppen vorgestellt und stellt einen neuen Bereich der Zusammenarbeit dar.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Verstärkte Zusammenarbeit der Partnerstädte zum Thema gemeinsames Marketing, gemeinsame Auswahl von Werbematerialien und gemeinsame Diskussionen mit der Öffentlichkeit über weitere Bereiche der möglichen Zusammenarbeit im Rahmen von Runden Tischen und Konferenzen. Kleine gemeinsame Werbeartikel ermöglichen es den Partnern, die Öffentlichkeit über die gemeinsame Strategie zu informieren und weitere Gruppen von Bürgern für die praktische Zusammenarbeit zu mobilisieren, wie z. B. Schachspieler , Sportvereine , Verbände, Historiker, Fotografen, Gärtner und Züchter von Haustieren. Die gemeinsame Marketingstrategie der Städte zielt darauf ab, das Interesse für eine Zusammenarbeit bei weiteren Zielgruppen von Bürger zu steigern und soll eine Unterstützung für diese neuen Bereiche der Zusammenarbeit bieten. Diese folgen dann der bereits bestehenden erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Schulen, Seniorenclubs und Feuerwehrleuten.

Best practice

Das Projekt "Zusammenarbeit über die Grenze verbindet" hat für beide Partnerstädte ein bedeutendes Jubiläum gebracht und näherte sich damit der 25-jährige aktiven Zusammenarbeit an.
Es verband alle Altersgruppen der Bevölkerung und betonte das Thema Tourismus zwischen den Städten. Die Ergebnisse werden in einem Zeitraffer-Videodokument gezeigt. Das gemeinsame Realisierungsteam wurde gestärkt, welches durch die gemeinsame Planung die Einbeziehung weiterer Gruppen von Mitbürgern beider Städte in die Treffen ermöglicht, die die Stadt dann anders als bisher erleben, die Kenntnis der Sprache der Nachbarn belebt wird und man dann Erlebnisse und Erinnerungen gemeinsam teilt. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit hat für beide Bürgermeister in Heidenau und Benešov nad Ploučnicí eine solche Priorität, in die sie ihre berufliche und persönliche Zeit investieren und Behörden, Vereine, Feuerwehrleute und Senioren dazu ermutigen, das Spektrum der Aktivitäten in beiden Grenzstädten zu verbinden und zu erweitern. Die Verbindung zwischen Benešov nad Ploučnicí und Heidenau ist solide und aufgeschlossen.













Das Projekt "Zusammenarbeit über die Grenze" hat für beide Partnerstädte ein bedeutendes Jubiläum gebracht und damit die 25-jährige aktive Zusammenarbeit erreich

ProCache: v401 Render date: 2024-02-09 23:57:30 Page render time: 0.7235s Total w/ProCache: 0.7254s