Euroregion Elbe/Labe

Pilotprojekt: Zentrum zur Förderung des Deutschunterrichts und der interkulturellen Bildung

Projektnummer:

EEL-0159-CZ-13.10.2016

Lead Partner:

Univerzita J. E. Purkyně v Ústí nad Labem
Pasteurova 1, 40096 Ústí nad Labem
http://www.ff.ujep.cz

Projektpartner:

Technische Universität Dresden
Helmholtzstraße 10, 01062 Dresden
http://www.tu-dresden.de

Zeitraum:

14.10.16 - 31.12.17

Fördermittel:

13929,56 Euro

Inhalt

Gründung und Pilotbetrieb des "Zentrums" haben zum Ziel, den Deutschunterricht in der nordböhmischen Region systematisch
zu fördern und dessen Qualität zu erhöhen, und zwar durch (1.) die Unterstützung der Deutschlehrerfortbildung (DaF) sowie die Koordinierung der didaktisch-methodischen Angebote, (2.) die Gründung einer Fachbibliothek und (3.) die Vernetzung der DeutschlehrerInnen durch ein Deutschlehrer-Forum.

1. In der Pilotphase (2017) wird in der Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Prag, TU sowie weiteren Partnern (DAAD, SGUN u. A.) ein mehrtägiges Seminarmodul entwickelt, das sowohl DeutschlehrerInnen als auch den Lehramt-Studierenden des Instituts angeboten wird. Des Weiteren sind auch Lehrbuch-Präsentationen mit methodischen Workshops bzw. weitere Workshops oder Vorträge mit weiteren Partnern geplant. In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut soll auch ein einzigartiges, Lehre und Praxis verbindendes Tandem-Projekt zur Förderung von Lehramtsstudierenden und DeutschlehrerInnen entwickelt werden. Die Philosophische Fakultät wird dem Zentrum entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.
2. Im Rahmen des Projekts entsteht eine spezialisierte und modern ausgestattete Fachbibliothek, die sich v. a. auf die Didaktik, eine Lehrbuchsammlung und diverse Unterrichtsmaterialien konzentriert. Die Fachbibliothek wird in dem Freihand-Saal der Universitätsbibliothek untergebracht und somit für die interessierte Öffentlichkeit frei zugänglich sein. Die Bücherbestände werden in einem Online-Katalog recherchierbar sein und regelmäßig durch das Goethe-Institut, andere Partnerinstitutionen und weitere Projektmittel ergänzt.
3. Es wird eine eigenständige Webseite des Zentrums erstellt sowie ein regionales Deutschlehrer-Forum ins Leben gerufen, das zur gegenseitigen Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch der DeutschlehrerInnen verschiedener Schultypen dienen wird. Die technische Durchführung wird die Philosophische Fakultät übernehmen. Zur Vernetzung der DeutschlehrerInnen wird auch eine spezialisierte Facebook-Gruppe gegründet und regelmäßig ein Newsletter an alle Interessierten verschickt.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Ergebnis: Qualitätserhöhung des Deutschunterrichts an den Schulen in der nordböhmischen Region durch verschiedene Weiterbildungsformen (Seminare, Workshops, Lehrbuchpräsentationen, Tandemprojekt usw.) mit entsprechender Förderung der LehrerInnen (Fachbibliothek, Vernetzung und Informierung)

Mehrwert:
1. systematische Förderung des Deutschunterrichts, koordiniert, organisiert und garantiert von der J. E. Purkyně-Universität mit den Projektpartnern (Goethe-Institut, TU Dresden, DAAD u. A.)
2. Entwicklung eines neuen Seminarmoduls (zum Tandemprojekt)
3. Es wird eine spezialisierte Fachbibliothek (Didaktik, Lehrbuchsammlung, Unterrichtsmaterialien) zugänglich gemacht
4. Schaffung einer neuen regionalen Informations- und Vernetzungsstruktur von DeutschlehrerInnen
5. Die Tätigkeit und Ausrichtung des Zentrums werden im Rahmen einer Arbeitsgruppe koordiniert, die aus Vertretern der Partnerinstitutionen sowie DeutschlehrerInnen gebildet wird.

Nachhaltigkeit:
1. Das Institut für Germanistik garantiert die personelle Abdeckung des neu entstehenden Zentrums
2. Das Goethe-Institut Prag garantiert die langfristige Zusammenarbeit an der Entwicklung und Organisation der Seminarmodule und die durchgehende Aktualisierung der Bücherbestände in der Fachbibliothek (mindestens 5 - 8 Jahre)
3. Die Philosophische Fakultät der J. E. Purkyně-Universität wird notwendige Räumlichkeiten (einen Büroraum sowie entsprechende, technisch vollständig ausgestattete Seminarräume je nach Bedarf) samt des technischen Supports (Internet usw.) zur Verfügung stellen.
4. Die Fachbibliothek wird im Rahmen der Universitätsbibliothek betrieben, die Universitätsbibliothek stellt die technische Infrastruktur zur Verfügung, um die Buchbestände der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
5. Für die materielle sowie finanzielle Sicherung des Zentrums werden in den folgenden Jahren tschechische und deutsche Projektmittel vor allem in Zusammenarbeit mit der TU Dresden beantragt (Ziel 3, Deutsche Botschaft, Subventionstitel des Bildungsministeriums u. Ä.)

Best practice

Methodisches Zentrum CEPRONIV mit der methodisch-didaktischen Bibliothek und mit dem Forum der DeutschlehrerInnen bildet im tschechischen Kontext eine einzigartige Bildungsstruktur zur Förderung des Deutschunterrichts und der interkulturellen Bildung in der nordböhmischen Region. Diese Struktur ist auch anderen Aktivitäten offen (z. B. Propagierung der deutschen Sprache an den tschechischen Schulen oder der deutsch-tschechischen interkulturellen Beziehungen).

ProCache: v401 Render date: 2024-02-08 05:28:26 Page render time: 0.2825s Total w/ProCache: 0.2845s