Euroregion Elbe/Labe

RICHARD WAGNER SPIELE 2017

Projektnummer:

EEL-0217-CZ-13.03.2017

Spiegelprojekt:

EEL-0207-SN-10.03.2017 - RICHARD WAGNER SPIELE 2017

Lead Partner:

Zámek Děčín
Dlouhá jízda 1254, 40501 Děčín 1
http://www.zamek-decin.info/

Projektpartner:

ProGraupa e.V.
Richard-Wagner-Straße 46, 01796 Pirna - Graupa
http://www.richard-wagner-spiele.de

Zeitraum:

13.03.17 - 30.09.17

Fördermittel:

12220,04 Euro

Inhalt

Mit vier sehr erfolgreichen Spielzeiten ergänzen die Richard-Wagner-Spiele seit 2013 die Kulturlandschaft Sachsens nachhaltig. Für 2017 ist erstmals eine Erweiterung nach Tschechien geplant. Auch wenn die sächsisch-böhmische Landesgrenze eine der ältesten und stabilsten in Europa ist, so hat sie doch den kulturellen Austausch durch die Zeiten eher befördert. Diese Grenze soll erneut überschritten werden mit der festen Absicht, der Auseinandersetzung mit dem gemeinsamen Kulturerbe der Romantik ein neues und lebendiges Kapitel hinzuzufügen: Die deutsch-tschechische Musiktheaterproduktion „Ein Stück vom Himmel oder Wenn ich erst ewig bin“ gastiert samt dem Live-Painting-Event während der Pause auf Schoss Decin. Dieses eignet sich wie kein anderer Ort für eine solche Zusammenarbeit, war es doch 112 Jahre Heimat des Friedrich-Gemäldes „Tetschener Altar“, liegt inmitten der wichtigsten Inspirationsregion für romantische Künstler und ist daher ein überaus geeigneter Ort, um Friedrichs Schaffen und darüber hinaus bedeutende Aspekte der romantischen Kunst in ihrer zugleich regionalen Verwurzelung und kulturell übergreifenden Bedeutung erfahrbar zu machen. Auch die Deciner Theateraufführungen werden begleitet von Diskussionen und Gesprächsforen mit hochrangigen Gästen. Ein besonderes und nachhaltiges Begleitprojekt ist die Sonderanfertigung einer Meisterkopie des Gemäldes „Tetschener Altar“ durch sächsische Künstler, welches im Zuge der SPIELE auf historischem Wege mit einem tschechischen Schiff von Pirna die Elbe hinauffahren soll und dauerhaft auf Schloss Decin eine Touristenattraktion darstellen wird (Finanzierung nicht Teil dieses Antrages!)
Spielort der Open-Air-Produktion ist der Hof des Schlosses. Am 8. und 14. Juli 2017 finden jeweils um 20:00 Uhr die szenisch-musikalischen Aufführungen mit Schauspielern, Sängerin und Kammerorchester statt.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Der hochkomplexe Prozess dieser intensiven mehrmonatigen Zusammenarbeit deutscher und tschechischer Künstler und Organisatoren bei einer freien und durchgängig zweisprachigen Musiktheaterproduktion soll als herausragendes Ergebnis die Aufführungen im Schlosshof Decin als Höhepunkt haben. Die erstmalige Zusammenarbeit aller am Projekt beteiligten Institutionen erlaubt neue Formen und Strukturen der länderübergreifenden Planung eines solchen Modellprojektes einer freien Theaterproduktion mit jungen und etablierten Einrichtungen beider Länder. Sowohl in der Adaptierung der künstlerischen und organisatorischen Planungsprozesse an moderne Medien als auch im gemeinsamen Austausch besteht eine große Bereicherung für beide Seiten. Alle Beteiligten nehmen ihre Multiplikatorenfunktion intensiv wahr und erweitern ständig das gemeinsame Netzwerk um Kontakte und neue Kooperationen in den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Zwei gemeinsame Pressekonferenzen in Decin und Dresden sind Ausdruck dafür. Mit dieser in Inhalt und Form idealen Bespielung werden die historischen Orte für das Publikum intensiv mit einer lebendigen Auseinandersetzung der sächsisch-böhmischen Geschichte verknüpft. Der touristische Mehrwert durch die intensive gemeinsame zweisprachige Bewerbung ist für beide Spielstätten von außerordentlich hoher Bedeutung! Gerade der in der diesjährigen Produktion im Fokus stehende Künstler Caspar David Friedrich wurde in seiner historischen Bedeutung für Tschechien bisher wenig beleuchtet. Somit stellen die Theateraufführung, die Gesprächsforen als auch die Übergabe der Meisterkopie „Tetschener Altar“ an Schloss Decin als Dauerleihgabe einen besonderen Impuls dar, den reichen Kosmos gerade des Romantischen Kulturerbes für die Region auf einzigartige Weise zu erschließen. Es gibt mit der Produktion „Wagners Welt: EXIL“ und Dantes „Göttliche Kommödie“ bereits zwei angedachte Folgeprojekte, welche in den kommenden Jahren gemeinsam entwickelt werden sollen. So kann abseits herkömmlicher Produktionsstrukturen ein touristisch attraktives Angebot entwickelt werden, dass zahlreiche Besucher gerade auch aus Deutschland nach Decin lockt.

Best practice

Die künstlerische Ausgestaltung des Abends gründete sich auf das eigens verfasste Bühnenstück „Ein Stück vom Himmel oder Wenn ich erst ewig bin“ von . Auch in dieser Saison setzte die Produktion auf die erfolgreiche Zusammenarbeit von Profis mit Komparsen/Laien, bereits zum vierten Male unter besonderer Einbindung von Solisten der Nordböhmischen Philharmonie Teplice, welche die kammermusikalische Begleitung des Bühnenstücks übernahmen. Die Orchesterproben in Teplice, Decin und Graupa sowie die Aufführungen wurden von der Übersetzerin und Dolmetscherin Jana Krötzsch begleitet und fanden unter Verwendung der tschechischen, englischen und deutschen Sprache statt. Die Aufführungen in Decin wurden von tschechischen Schauspielern simultan übersetzt. Die künstlerische Zusammenarbeit mit der Nordböhmischen Philharmonie Teplice gestaltete sich erneut zur äußersten Zufriedenheit aller Beteiligten und ist Teil eines umfassenden und auf lange Sicht angelegten beiderseitigen Kooperationsvorhabens mit dem Ziel, gerade auch junge Mitglieder des Orchesters weiter mit der Spiel- und Theaterpraxis Wagnerscher sowie Neuer Musik im Geiste der Romantik vertraut zu machen und den künstlerischen Austausch in der Grenzregion sowie den Tourismus in Hinblick auf eine weitreichende Belebung dieses gemeinsamen Kulturraums voranzutreiben. Eine von regem künstlerischen Austausch geprägte und für beide Seiten fruchtbare Probenarbeit fand unter Leitung von Prof. und in Anwesenheit des Komponisten statt. Schloss Decin beteiligte sich in allen Phasen intensiv inhaltlich und organisatorisch. Die im Projekt vorgesehene Planung für weitere gemeinsame Produktionen und Gastspiele findet derzeit für die kommenden Jahre statt.

ProCache: v401 Render date: 2024-06-26 03:47:21 Page render time: 0.2544s Total w/ProCache: 0.2561s