Euroregion Elbe/Labe

Grenzüberschreitende Tourismusentwicklung unter Nutzung von Fernwanderwegen ind der Sächsisch-Böhmischen Schweiz

Projektnummer:

EEL-0434-CZ-21.05.2018

Lead Partner:

České Švýcarsko o.p.s.
Křinické náměstí 1161/10, 40746 Krásná Lípa
http://www.ceskesvycarsko.cz

Projektpartner:

Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna
https://www.saechsische-schweiz.de/

Zeitraum:

01.09.18 - 31.08.19

Fördermittel:

13868,86 Euro

Inhalt

Das Projekte soll zur grenzüberschreitenden Tourismusentwicklung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz unter Nutzung von Fernwanderwegen beitragen, die den Anforderung der europäischen Zertifizierung von Wanderwegen entsprechen sollen. Auf der tsch. Seite, wo noch kein solcher Fernwanderweg in der Böhm. Schweiz vorbereitet ist, soll eine Geländeerkundung in Bezug auf die Bedingungen der Zertifizierung durchgeführt werden. Die Route wird so konzipiert, dass sie harte Oberflächen meidet und möglichst das bestehende Wegenetz, ggf. auch nicht markierte, aber begehbare Waldwege nutzt. Die Geländeerkundung wird durch die geschulten Teilnehmer des Kurses durchgeführt, den wir in Kooperation mit dem Deutschen Wanderverband (DWV) im Rahmen des Projektes anbieten. Der DWV ist das mit der Zertifizierung beauftragte Organ sowohl für die deutsche als auch die europäische Zertifizierung der Wanderwege. Anhand der Untersuchung wird ein Bericht verfasst, welcher bei der Umsetzung des „großen“ Projektes als Grundlage für die Markierung und Geländeanpassung des Kammweges in der Böhm. Schweiz dienen wird. Der Projektpartner Der Tourismusverband Säch. Schweiz bietet Erfahrungen mit der Vorbereitung und Nutzung des bekannten Malerwegs, der durch die schönsten Felsengebiete der Säch. Schweiz führt und zu den berühmtesten Wanderwegen in ganz Deutschland gehört. Für Bürgermeister und Unternehmer in der Böhmischen Schweiz wird ein Infoabend organisiert, an dem ihnen der vorbereitete Fernwanderweg in der Böhmischen Schweiz und der Malerweg als Tips für Besucher vorgestellt werden. Während des Projektes werden zwei Fachexkursionen nach Deutschland veranstaltet, bei denen der Malerweg sowie der östliche Teil des Kammweges Erzgebirge in der Praxis gezeigt werden. Die Erfahrungen der deutschen Partner werden dann beim Marketing und der Bewerbung des tschechischen Kammweges genutzt. Im Rahmen des Projektes entsteht aun deutsch-tschechischer Flyer: Ausflugsziele in der Böhm. Schweiz zwischen Děčín und Jedlová in Form einer Reißkarte. Die Zielgruppe des Projektes sind Touristiker in Tschechien und Deutschland sowie die breite Öffentlichkeit.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Die Zertifizierung von Wanderwegen ist zur Zeit ein Trend in der ganzen EU. 2011 wurden von der Europäischen Wandervereinigung offizielle europäische Regeln für die Zeritfizierung der Wanderwege herausgegeben. Das Ergebnis des Projektes wird die Empfehlung der besten Route des Kammweges in der Böhm. Schweiz, so dass sie eben den europäsischen Kriterien für die Zertifizierung entspricht und gemeinsam mit dem deutschen Malerweg zur grenzüberschreitenden Tourismusentwicklung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz beitragen kann.
Ein weiteres Projektergebnis wird ein ausführlicher, anhand der Geländeerkundung der Route verfasster Bericht sein, der als Grundlage für das anknüpfende größere Projekt dienen wird, in dem die Geländearbeiten, die Markierung sowie der Marketing für diesen Wanderweges vorgesehen sind.
Zu weiteren Effekten des Projektes gehört die gemeinsame Bewerbung der Fernwanderwege auf beiden Seiten der Grenze unter Bürgermeistern, Unternehmern und weiteren Akteuren im Tourismus. Die Bewerbung findet in Form von Exkursionen, Präsentationen der Routen bei Treffen mit Touristikern und Herausgabe einer deutsch-tschechischen Wanderkarte zum Abreißen mit interessanten Ausflugszielen entlang des Fernwanderweges statt.
Das Projekt knüpft an bereits realisieerte Projekte in den benachbarten Regionen, wo die Fernwanderwege schon markiert oder bearbeitet sind und das fehlende Glied ist die Region der Böhmischen Schweiz. 2013 wurde auf dem Gebiet des Liberecer Bezirks der Kammweg eröffnet, welcher die bestehenden markierten Wanderwege nutzt. Vom Isegebirge und Jeschken führt er über das Lausitzer Gebirge bis zum Schöber-Sattel an der Grenze des Liberecer Bezirks und des Bezirks Ústí, wo er im Moment endet. Der Bezirk Ústí und die Leitung des Tschech. Touristenklubs halten die Erneuerung des Kammwegs auch in weiteren Etappen für ein wichtiges Vorhaben, deswegen kann man voraussetzen, dass an dieses Projekt ein umfangreicheres Projekt anknüpft, damit der Kammweg markiert und vorbereitet wird und als ein „neues“ touristisches Produkt, welches die grenzüberschreitende Tourismusentwicklung in der Sächsisch-Böhm. Schweiz fördert,präsentiert werden kann.

Best practice

Das wichtigste Projektergebnis war die Einleitung der Erneuerung des Fernwanderweges in dem Abschnitt durch die Böhmische Schweiz. Dieser Weg wird zum Teil entlang der Route führen, die schon 1903 durch die damaligen nordböhmischen Bergvereine als der sog. Blaue Kammweg markiert wurde und welche die Grundlage für den berühmtesten und längsten Kammweg in Böhmen bildete.
Im Rahmen des Projektes wurden die einzelnen Abschnitte des Kammweges in der Böhmischen Schweiz in Bezug auf die Anforderungen der Zertifizierung der markierten Wanderwege untersucht. An dieser Aktivität arbeiteten wir mit dem Tschechischen Touristenklub und den auf dem Weg liegenden Gemeinden zusammen. Eine ausführliche Erkundung führten Vertreter des Tschechischen Touristenklubs durch, die eine zweitägige Schulung zu Bedingungen der Zertifizierung von Fernwanderwegen gemäß Standards des DWV absolviert hatten.
Die ausgewählte Strecke berücksichtigt auch Empfehlung der Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz. Einige Abschnitte wurden mit ihren Vertretern diskutiert, damit durch die Erhöhung des touristischen Interesses der Naturschutz nicht beeinträchtigt wird.
Während des Projektes wurden drei Exkursionen für die Öffentlichkeit organiseirt, bei denen die schon bestehenden Fernwanderwege, aber auch der vorbereitete Kammweg vorgestellt wurden. Eine Exkursion führte zum Qualitätsweg Kammweg Erzgebirge-Vogtland, die nächste entlang des Malerweges in der Sächsischen Schweiz. Auf der tscehchischen Seite wurde eine Exkursion zu ausgewählten Abschnitten des Kammweges in der Böhmischen Schweiz vorbereitet.
Zur Bewerbung des ganzen Projektes und des geplanten Kammweges wurden 5000 Stück Reißkarten herausgegeben, die zum Besuch von attraktiven Orten entlang der Strecke einladen. Diese Wanderkarten kann man in unseren Tourist-Infostellen erhalten.
Der Abschlussbericht zur Erkundung steht für anschließende Aktivitäten zur Verfügung, während welcher die Markierung sowie Geländearbeiten durchgeführt werden. Diese Aktivitäten sollten in der nächsten Zeit unter der Trägerschaft des Bezirks Ústí fortgesetzt werden.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-25 09:37:14 Page render time: 0.2785s Total w/ProCache: 0.2813s