Euroregion Elbe/Labe

30 Jahre Freiheit

Projektnummer:

EEL-0544-CZ-14.02.2019

Lead Partner:

Slunečnice, z.s.
Hudečkova 664/1, 40501 Děčín 1
http://www.slundecin.org

Projektpartner:

Diakonie Pirna, Offene Sozialarbeit
Rottwerndorfer Str. 45 h, 01796 Pirna
http://www.diakonie-pirna.de

Zeitraum:

18.02.19 - 31.12.19

Fördermittel:

Euro

Inhalt

Die Slunecnice und die Diakonie Pirna setzten in den letzten Jahren das auf Entwicklung und Unterstützung der Freiwilligenarbeit gezieltes Projekt Vereinigte Welten gem.um. Das Hauptthema im2019 wird unser Leben sowie die innerhalb derletzt.30 Jahre erworbene Freiheit zw. 1989 und2019 sein. Beide Länder haben eine ähnliche Geschichte im Sinne des gewaltlosen Übergangs zur Demokratie. Weil wir uns darüber im Klaren sind, wie wichtig die Demokratie für uns ist, haben wir uns dazu entschlossen, dieses Jahr als retrospektiv menschliches Kennenlernen aufzu-nehmen. Das Ziel dieses Projektes ist unsere tatsächliche und innere Freiheit der Öffentlichkeit näher zu bringen. In den Geschichten möchten wir versuchen gem und unterschiedliche Erfahrungen zu entdecken. Auf diese möchten wir genauer eingehen, über sie diskutieren. Bei den Aktionen werden sich alle Teilnehmer Fachkräfte sowie Klienten der soz. Dienstleistungen beider Seiten treffen. Im Frühjahr wird eine det. organisat. Vorbereitung von jedem Partner an seinem Teil der Veranstaltung und die Werbung vorgenommen. Mitte März 2019 wird das erste gem. Seminar geplant, gezielt auf Selbsterfahrung zum Thema innere Freiheit in Děčín. Folgen wird die K-Messe in Pirna, wo auch die CZ- Freiwilligen teilnehmen und die erste gem. Ausstellung aus dem März-Seminar vorgestellt werden. Im Juni treffen wir uns erneut in BRD und werden sich um das Programm der Diakonie Pirna kümmern. Dort werden wir die ersten Doku drehen. Im Sommer wird ein gem. Aufenthalt durchgeführt, auf der wir bild-künstl. Artefakte zum geg. Thema vorbereiten. Am 3.10.19–im Rahmen der Deutsch. Wieder-vereinigung–kommt es in Pirna zur Ausstellung der D/CZ pers. Freiheitsgeschichte jedes Einzelnen. (Ereignisse, die mit der Freiheit inner-halb der letzten 30 Jahre in Verbindung stehen und ein kurzer Doku-Film). Am 17.11.2019 wird sie nach Děčín verlegt. Bestandteil der beiden Ausstellungen ist eine Vernissage mit Musik, mit Projizieren und Stehempfang. Zum Abschluss des Projektes würden wir ein gem. Treffen veranstalten, auf dem der ges. Beitrag dieses Projektes bewertet wird.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Durch das Projekt möchten wir wiederh. dieWeitergabe der erw. Erkenntnisse ausanderen Welten,nicht nur im Sinne des Auslan-des sondern auch btrf. der Kultur,unter-sch. Art und Weise des Lebens,Proble-men und soz. Geb. unterstützen.Dank unserer Akt. werden die Teilnehmer sowohl in der Öffentlichkeit als auch in den ge-schlossenen Kreisen mit eig. Vorurteilen und Stellungnahmen konfrontiert.Das bringt mitsich,dass man eine gewaltlose und von fr.Kritik befreite Möglichkeit hat,eig. Stellung-nahmen neu zu bewerten,zu ändern o. sogar die bereits positiven Meinungen zustärken.Unsere Erfahrungen zeigen,dass diese Veranst-art zur Bes. der Vorurteileund des Misstrauens zu Personen die anders sind führen. Dank des Miterlebens der Kunst,Na-tur und bild. Erlebnissen können sich dieMenschen untersch.Orientierung besserentspannen und gewinnen gegenüber den ande-ren einen nat. Respekt.Konkrete Veranst.:gem.arte-therap.Seminar mit einer Psychologin z.T. Freiheit,Ausstell. auf der K-Messe in Pirna,Doku-Film Drehen:Gesch.30 Jahre Freiheit-10 Ausst.Ständer mit Fotos der einz. Lebensgesch.,Herstellung natürl.Artefakten z.T.Freiheit zur Abschl.Ausst.;2 WE-Besuche mit Doku-Drehen und Bildung der Artefakte;2 Ausstell. mit öffent. Projizieren der Doku. Abschließendes Treffen.Die Veranst. halten wir für die tsche-chisch-deutsche Beziehungen aus einigen Per-spektiven für fruchtbringend:Erziehung der Öffentlichkeit zur Toleranz undzum Respekt zu Menschen,die sich unterschei-den(Sprache,Kultur,Verhalten, Lebensart)-Erziehung zur Toleranz gegenüber anderen Na-tionen und zur allmählichen,natürlichen Einglie-derung in die kosmopolitische Gesellschaft un-serer Erde.Tradition der hochw.kult. Erleb-nisse,die von der Öffentlichkeit und von Men-schen mit Behinderung besucht werden.Weitergabe der fachlichen Erfahrungen,die die soz Dienstleistungen an beiden Seiten derGrenze anreichern.ein überzeitl. Beitrag ist ebenfalls unserganzjähriges Thema der FreiheitEs gibt 3 Zielgruppen–die erste fachl. Grup-pe=Freiwilligen und Mitarbeiter der Partnerorg.(Jugendl. u. Erw),die 2.Gruppe–Klienten der Partnerorg.(Pers. mit Behinderung,Senioren),3.Gruppe-breite Öffentlichkeit beider Länder(1000P)

ProCache: v401 Render date: 2024-06-24 14:49:08 Page render time: 0.5085s Total w/ProCache: 0.5113s