Euroregion Elbe/Labe

Gemeinsam zum Sieg

Projektnummer:

EEL-0612-CZ-12.08.2019

Lead Partner:

KST Apollo Ústí nad Labem z.s.
Kojetice 55, 40002 Ústí nad Labem

Projektpartner:

TSV Elektronik Gornsdorf e.V.
Heinrich-Heine-Strasse 12, 09390 Gornsdorf
http://www.gornsdorf-erzgebirge.de/index.php/vereine/tsv-elektronik.html

Zeitraum:

01.09.19 - 30.10.19

Fördermittel:

5810,24 Euro

Inhalt

Die KST Apollo Ústí n/L u. TSV Elektronik Gornsdorf sind Tischtennisvereine. 2018 realisierten sie das Projekt „Tischtennis 2018 – Treffen der Generationen“. Hauptziel war der Erfahrungsaustausch bei der systematischen Vorbereitung von Jugendlichen. Das neue Verbundprojekt wird fortgesetzt u. erweitert. Der deutsche Verein hat die Kinder-Trainingsgruppe erweitert, mit der er kommen möchte. Projektziel ist die Verknüpfung der Gruppen beider Partner, gemeinsames Training u. die Freundschaft zwischen jungen Spielern herzustellen. In das Projekt steigt ein weiterer Teilnehmer ein, es ist die „sächsische talentierte Jugendauswahl (STJA)“, die sich regelmäßig in Dresden vorbereitet. Der letzte Projekttag ist dem gemeinsamen Training u. Kontaktaufnahme für d. weitere gegenseitige Zusammenarbeit gewidmet.
Das Projekt wird den 20.–23.9. 2019 in Ústí n/L u. in Dresden umgesetzt. Binnen der 4-tägigen Veranstaltung absolvieren die Teilnehmer folgendes Programm:
1) Freitag, den 20.9. – Eröffnung am Nachmittag. Gemeinsames Training, Ausgleichsübungen. Gemeinsames Abendessen, Unterkunft im Interhotel Bohemia.
2) Samstag, den 21.9. – Vormittag gemeinsames Training. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, den Ausgleichsübungen u. Sportmassage wettergemäß einen Ausflug zur Burg Střekov (Schreckenstein) oder Sportleistungen auf der Kletterwand HUDY. Gemeinsames Training u. Massage am Nachmittag. Gemeinsames Abendessen.

3) Sonntag, den 22.9. – vormittags gemeinsames Training. Nach dem Mittagessen, den Ausgleichsübungen u. Massagen wettergemäß ein Ausflug-Schreckenstein oder Kletterwand HUDY. Nachträglich gemeinsames Training, Abschluss des Projektteils in Ústí, Übergabe der Preise an Kinder.
4) Montag, den 23.9. – Abfahrt nach Dresden, gemeinsames Training mit der „STJA“ u. Besprechung über die mögliche Fortsetzung der Zusammenarbeit.
Am Projekt nehmen in seinem Verlauf 35 Personen (ca. 20 Kinder) teil. Am letzten Tag in Dresden nimmt der tschechische Partner mit der gesamten Trainingsgruppe, die Projektpartner-Vertreter aus Gornsdorf u. die sächsische
talentierte Jugendauswahl Teil.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

- Erfolgreiche Zusammenarbeit. Nach dem im Jahre 2018 realisiertem Projektwird ein neues Projekt in innovativer Form vorgelegt, das den Erfolg der ersten Aktion beweist.
- Einbindung eines weiteren Projektteilnehmers, der sich für die Zusammenarbeit interessiert. Die sächsische talentierte Jugendauswahl in Dresden vereint die besten jungen Spieler im Alter von 7-15 Jahren. Für den CZ-Partner ist die Möglichkeit der Zusammenarbeit eine große Herausforderung für die weitere Weiterentwicklung u. gleichzeitig d. Bewertung der bisherigen Arbeit.
- D.gemeinsame Kulturprogramm stärkt d.gegenseitige Zusammenarbeit. Das Projektbudget beinhaltet Mittel für vorausgesetzte Eintritte.
- Jeder TLM kann während der Aktion 1 Sportmassage nutzen.
- Teil des Projekts sind Kompensationsübungen (SPS-Methode). Ein Spezialist führt Übungen vor, die die einseitige Sportbelastung ausgleichen, die einzelnen Teilnehmer diagnostiziert u. weitere Verfahren empfiehlt.
- Die ganze Zeit über ist ein Dolmetscher anwesend, was besonders wegen der Teilnahme kleiner Kinder nötig ist.
- Die ganze Zeit über wird ein tschechischer Trainer anwesend sein, der die Trainings leitet.
- Im Projekt werden 20 Werbe-T-Shirts vorbereitet, die an die Kinderteilnehmer d. Aktionen übergeben werden (und denjenigen, die sich am ersten Projekt nicht beteiligten). Weiterhing werden 15 Rucksäcke („Beutel“) vorbereitet. Alles wird gleichzeitig für die Werbung der Aktion u. des Programms Dritten gegenüber genutzt.
- Im Projekt wird 1 Schachten Tischtennisbälle beschaffen. Preise für die Kinderteilnehmer der Projektpartner werden als Belohnung für das anspruchsvolle Training gewährt. Ein Roboter zum Schießen von Bällen wird angeschafft. Es ist ein modernes Instrument, dass den Trainingsprozess besonders bei Anfängern bedeutend effektiviert. Der Trainer kann sich dem Spielern widmen, wann der Roboter gleichzeitig die Bälle zuspielt. Nach Projektende wird dieses Gerät wie für die alltägliche Trainingstätigkeit dienen, so auch bei der weiteren Zusammenarbeit mit dem deutschen Partner.

Best practice

Der KST Apollo Ústí n/L und der TSV Elektronik Gornsdorf sind Tischtennisklubs. Im Jahre 2018 haben wir gemeinsam das Projekt „Tischtennis 2018 – Treffen von Generationen“ umgesetzt. Der deutsche Klub hat, auch dank der Umsetzung des ersten Projekts, die Kinder-Trainingsgruppe erweitert und die Jugendarbeit verbessert. Ziel des neuen Projekts waren die Verbindung der Gruppen beider Partner, die Vertiefung der Zusammenarbeit, ein gemeinsames Training und eine abwechslungsreichere sportliche Vorbereitung. In das Projekt ist außerdem ein neuer Teilnehmer eingestiegen – die „sächsische Auswahl talentierter Jugendlicher“ – der in Dresden trainiert. Der letzte Projekttag wurde dem gemeinsamen Training und einer erfolgreichen Anknüpfung von Kontakten seitens einer weiteren beiderseitigen Zusammenarbeit gewidmet. Diese verläuft auch derzeit tatsächlich!

Das Projekt wurde am 20.-23.9.2019 in Ústí n/L und in Dresden umgesetzt. Das Programm war folgendes:
Eröffnung am Freitag (20.9.2019) mit einer Begrüßung und einem ersten gemeinsamen Training. Nachträglich erfolgten die Unterbringung und ein gemeinsames Abendessen. Am Samstag (21.9.) verliefen das Vormittagstraining, Ausgleichsübungen und man hat mit den Massagen begonnen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen verlief ein Besuch des Stadtzentrums, wo der RUNCZECH Halbmarathon Ústí stattgefunden hat. Es folgten ein Nachmittagstraining, Massagen, das Abendessen und ein kurzes gemeinsames Kulturprogramm. Am Sonntag (22.9.) absolvierte ein Teil der Teilnehmer ein exzellentes gemeinsames Training auf der Kletterwand HUDY. Der restliche Teil absolvierte ein Training. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Ruhepause wurde dieser Projektteil mit dem Besuch und einer Besichtigung der Burg Střekov beendet. Am Montag (23.9.) gipfelte das Projekt in einem Besuch von Dresden und einem gemeinsamen Nachmittagstraining mit der „sächsischen Auswahl talentierter Jugendlicher“. Bestandteil des Treffens war eine Verhandlung über das Anknüpfen einer langzeitigen Zusammenarbeit. Das Ergebnis ist eine Vereinbarung über das Abhalten gemeinsamer Trainings 1x wöchentlich und das wie in Dresden, so auch in Ústí nad Labem!

ProCache: v401 Render date: 2024-05-28 01:17:11 Page render time: 0.3472s Total w/ProCache: 0.3500s