Euroregion Elbe/Labe

HOCKEY-UNITED.EU 2016/2017

Projektnummer:

EEL-0111-SN-14.10.2016

Spiegelprojekt:

EEL-0055-CZ-13.10.2016

Lead Partner:

Stadt Sebnitz
Kirchstraße 5, 01855 Sebnitz
http://www.sebnitz.de

Projektpartner:

Město Dolní Poustevna
Vilémovská 77, 40782 Dolní Poustevna
http://www.dolnipoustevna.cz

Zeitraum:

14.10.16 - 30.06.17

Fördermittel:

7.912,75 Euro

Inhalt

Das Projekt Hockey-united.2016/2017 baut auf das bereits mit der Stadt Dolní Poustevna realisierte Jugendprojekt mit dem Namen Hockey-united.eu 2015 auf. Es handelt sich um Freizeit- und Sportaktivitäten, die im Sommer (Hockey) und im Winter (Eishockey) durchgeführt werden. Das Projekt besteht bereits seit acht Jahren. In den ersten Jahren wurde es privat finanziert, in den letzten Jahren aus Fördermitteln der EU (Ziel 3) und Eigenmitteln der Städte Dolní Poustevna und Sebnitz. Die Projektfortführung 2016/2017 ist aktuell förderseitig noch nicht abgesichert.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Das Projekt ist das Ergebnis persönlicher Kontakte und langfristiger Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern. Die Projektpartner haben dieses Projekt mehrmals erfolgreich realisiert, sowohl aus eigenen Mitteln und mit dem Beitrag der Euroregion Labe und des Bezirk ÚstínadLabem. Dieses Projekt mit internationalem Charakter hilft das Bewusstsein zur Völkerverständigung und Zusammenleben im grenznahem Raum (hier durch sportliche Aktivitäten) in beiden Ländern zu verbessern. Die kontinuierliche Fortführung des Projektes hilft gegenseitige Vorurteile (in diesen Falle hauptsächlich unter der Zielgruppe Kinder und Jugendliche) abzubauen. Beide Partner möchten
auf Grund guter Wirkung und Ergebnisse der bisherigen Projekte die gemeinsame Zusammenarbeit fortsetzen.

Best practice

Durch die langjährige Unterstützung entwickelte sich eine feste Zusammenarbeit auf sportlicher und persönlicher Ebene im grenznahen Raum des „Schluckenauer Zipfels“. Die Gemeinsamkeiten der Städte wurden vertieft und gemeinsame Strukturen geschaffen. Zu einer Auslastung der regionalen Sportstätten wurde beigetragen sowie zu Neubauten angeregt. Alle Beteiligten freuen sich besonders für diese Möglichkeit des gemeinsamen sportlichen Treibens und näher Kennenlernens. Es wurden Trainingseinheiten sowie Freundschaftsspiele und Wettkämpfe mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt. Im Winter wurde Eishockey, im Sommer Hockey gespielt.
Durch diese regelmäßigen Treffen wurde ein Beitrag zur Annäherung beider Nationen geleistet. Sprache und Kultur stehen dabei ebenfalls im Mittelpunkt sowie der Aufbau einer sportlichen Infrastruktur im grenznahen Raum. Aufgrund des Projektes wurde in beiden Städten der Ausbau der vorhandenen Sportstätten angeregt und aufgegriffen. Insgesamt leistet dieses Projekt damit einen Beitrag zur allgemeinen Belebung des Sports und des sportlichen Leben in der Region.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-04 00:22:49 Page render time: 0.2942s Total w/ProCache: 0.2968s