Euroregion Elbe/Labe

Mehrsprachige print- und webbasierte Kommunikationsmittel für die grenzüberschreitende Trekkingroute Forststeig Elbsandstein (Kurz: d-cz Kommunikationsmittel Forststeig)

Projektnummer:

EEL-0285-SN-23.10.2017

Lead Partner:

Staatsbetrieb Sachsenforst / Forstbezirk Neustadt
Karl-Liebknecht-Straße 7, 01844 Neustadt i. Sa.
http://www.sachsenforst.de/fob-neustadt

Projektpartner:

Lesy České republiky, s. p / Lesní správa Děčín
Přemyslova 1106/19, Nový Hradec Králové, 50008 Hradec Králové
http://www.lesycr.cz

Zeitraum:

01.11.17 - 30.06.18

Fördermittel:

15.000,00 Euro

Inhalt

Gegenstand des Kleinprojektes ist die Entwicklung und Herstellung von mehrsprachigen (deutsch, tschechisch, englisch) print- und webbasierten Kommunikationsmitteln zur Information der Besucher in der sächsisch-böhmischen Grenzregion über die grenzüberschreitende Trekkingroute Forststeig Elbsandstein.

Die Trekkingroute wird von den Projektpartnern als ca. 100 km langer siedlungsferner Walderlebnispfad im linkselbisch bewaldeten Grenzgebiet im April 2018 eröffnet. Die Route beginnt in Schöna und verläuft über Sneznik, Ostrov und Tisa bis nach Bad Schandau.

Die geplanten mehrsprachigen Kommunikationsmittel bestehen aus einem dreisprachigen Internetauftritt sowie einem zweisprachigen Faltblatt und einer zweisprachigen Broschüre. Dabei soll die Wiedererkennung durch eine zweisprachige Wort-Bild-Marke (Logo) gewährleistet werden, welche in allen Kommunikationsmedien genutzt wird.


Internetauftritt:
Der Internetauftritt soll dreisprachig (Deutsch, Tschechisch und Englisch) für jeden zugänglich sein und sowohl auf PC, Laptop und Smartphone funktionieren (responsives Webdesign). Die Verwaltung soll über CMS-Module (Redaktionssysteme) erfolgen und die Erstellung und Aktualisierung der Texte bearbeitet Sachsenforst jeweils in Deutsch. Die Übersetzung erfolgt in Tschechisch und Englisch. Neben einer Übersichtsinformation ist die Route des Forststeiges darzustellen. Zusätzlich sind Informationen über Aktuelles, Serviceangebote, Partner, Beherbergungsmöglichkeiten und Naturübernachtungsstellen zu integrieren.


Printmedien:
Das Faltblatt und die Broschüre sollen in deutscher und tschechischer Sprache mit einer Auflage von jeweils 10.000 Stück die Höhepunkte, Übernachtungsstellen, Routenabschnitten, Anforderungen und Rahmenbedingungen darstellen. Sie sollen über die wichtigen Kontakte, Partner, Serviceanbieter und Informationsstellen informieren. Die Broschüre soll dabei auch Informationen über die Waldfunktionen, die Waldbewirtschaftung, die Pflanzen und Tiere und die Entstehungsgeschichte beinhalten.

Die Printmedien werden zukünftig in Tourismusstellen sowie in der Forst- und Naturschutzverwaltung beiderseits der Grenze verfügbar sein.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Durch die mehrsprachigen print- und webbasierten Kommunikationsmittel, die die Besucher beiderseits der Grenze sowie über das Internet einheitlich über die grenzüberschreitende Walderlebnis- und Trekkingroute informieren, wird die Kommunikation über das verbindende und grenzüberschreitende Erlebnisangebot für alle Besucher der Sächsischen und Böhmischen Schweiz gewährleistet.

Damit wird gleichzeitig die Kooperation im Grenzgebiet für Besucher deutlich. Die gemeinsame und gleichartige Entwicklung der Kommunikationsmittel ist Basis für eine nachhaltige Zusammenarbeit der Projektpartner.

Die einheitliche Besucherkommunikation wird der grenzüberschreitenden touristischen Entwicklung des linkselbischen Elbsandsteingebirges zugutekommen und die naturverträgliche Nutzung des Walderlebnisangebotes „Forststeig Elbsandstein" in der Region befördern.

Best practice

Gegenstand des Kleinprojektes war die Entwicklung und Herstellung von mehrsprachigen (deutsch, tschechisch, englisch) print- und webbasierten Kommunikationsmitteln zur Information der Besucher in der sächsisch-böhmischen Grenzregion über die grenzüberschreitende Trekkingroute Forststeig Elbsandstein.

Die Trekkingroute wurde von den Projektpartnern als ca. 100 km langer siedlungsferner Walderlebnispfad im linkselbisch bewaldeten Grenzgebiet am 28. April 2018 eröffnet. Die Route beginnt in Schöna und verläuft über Sneznik, Ostrov und Tisa bis nach Bad Schandau. Seit Eröffnung der Trekkingroute sind die mehrsprachigen Kommunikationsmittel verfügbar.

Die mehrsprachigen Kommunikationsmittel bestehen aus einem dreisprachigen Internetauftritt sowie einem dreisprachigen Faltblatt und einer dreisprachigen Broschüre. Dabei wird die Wiedererkennung durch eine zweisprachige Wort-Bild-Marke (Logo) gewährleistet, welche in allen Kommunikationsmedien genutzt wird.

Internetauftritt:
Der Internetauftritt ist dreisprachig (deutsch, tschechisch, englisch) für jeden zugänglich und funktioniert sowohl auf PC, Laptop und Smartphone (responsives Webdesign). Die Verwaltung erfolgt über CMS-Module (Redaktionssysteme) und die Erstellung und Aktualisierung der Texte bearbeitet Sachsenforst jeweils in Deutsch. Die Übersetzung erfolgt durch beauftragte Übersetzer in Tschechisch und Englisch. Neben einer Übersichtsinformation wird die Route des Forststeiges dargestellt. Zusätzlich sind Informationen über Aktuelles, Serviceangebote, Partner, Beherbergungsmöglichkeiten und Naturübernachtungsstellen sowie ein mehrsprachiges Rückmeldeformular integriert.

Printmedien:
Das Faltblatt und die Broschüre sind dreisprachig (deutsch, tschechisch, englisch) mit einer Auflage von jeweils 10.000 Stück hergestellt und verteilt wurden. In den Printmedien werden die Höhepunkte, Übernachtungsstellen, Routenabschnitten, Anforderungen und Rahmenbedingungen dargestellt. In der Broschüre werden zusätzlich wichtige Kontakte, Partner, Serviceanbieter und Anreiseempfehlungen dargestellt und Informationen über die Waldfunktionen und die Waldbewirtschaftung gegeben.

ProCache: v401 Render date: 2024-06-26 07:45:06 Page render time: 0.2560s Total w/ProCache: 0.2584s