Euroregion Elbe/Labe

Wie viele Tschechen arbeiten überhaupt in Sachsen?

Ein Aufstellung des DGB zeigt, dass ca. 11.000 Tschechen in Sachsen arbeiten (Stand 30.06.2019). Sie enthält noch mehr interessante Details, auch für die Euroregion Elbe/Labe.

01.05.2020

Passend zum Tag der Arbeit in Corona-Zeiten: Mit Stand 30.06.2019 waren 11.129 tschechische Staatsbürger in Sachsen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Hinzu kamen 986 geringfügig Beschäftigte, die aber in den folgenden Auswertungen nicht erfasst sind.

Die meisten dieser sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, nämlich 9.134, sind Grenzpendler, wohnten also in Tschechien. Dieser Anteil von 82% Pendlern ist wesentlich höher als z.B. bei Polen (53%).

Wenn man sich die Branchen anschaut, so sind nicht - wie man vielleicht erwarten würde - das Gastgewerbe oder das Gesundheitswesen an erster Stelle, sondern das verarbeitende Gewerbe mit fast einem Viertel der tschechischen Beschäftigten.

In der Euroregion Elbe/Labe arbeiteten 3.307 tschechische Staatsbürger auf deutscher Seite, davon sind 2.629 Grenzgänger. Zudem waren 350 Tschech*innen hier geringfügig beschäftigt.

In ganz Deutschland arbeiten ca. 35.700 Grenzgänger aus Tschechien (in Bayern also vermutlich über 25.000). Damit wird deutlich, welches Ausmaß die Auswirkungen der derzeitigen Grenzschließungen annehmen.

Mehr interessante Informationen (auch zu polnischen Beschäftigten in Sachsen) finden Sie in der Kurzinfo des DGB vom 28.04.2020 (PDF).

ProCache: v401 Render date: 2024-07-19 17:53:03 Page render time: 0.5907s Total w/ProCache: 0.5935s