Euroregion Elbe/Labe

Gemeinsam die Natur entdecken

Projektnummer:

EEL-0540-SN-14.02.2019

Lead Partner:

Gemeinde Bannewitz
Schulstraße 6, 01728 Bannewitz, Deutschland, 01728 Bannewitz
http://www.bannewitz.de

Projektpartner:

Základní škola Dubí 1
Školní náměstí 177, 41701 Dubí
http://www.zsdubi1.cz

Zeitraum:

11.03.19 - 31.07.19

Fördermittel:

7.391,68 Euro

Inhalt

Die am Projekt beteiligte Gruppe setzt sich aus je 20 Schülern der Oberschule Bannewitz und der Grundschule Dubí 1 sowie insgesamt sechs Lehrern zusammen. Alle verbringen fünf Tage im Kinder- und Jugenddorf ERNA Papstdorf, welches durch den Verein Erholung und Natur e.V. betrieben wird. Aufbauend auf den Erfahrungen der letzten Jahre haben wir auch diesmal einen Themenschwerpunkt für die Woche ausgewählt. Diesmal ist es die Natur, die ganz bewusst gemeinsam erlebt werden soll. Ausgangspunkt dafür war die Lage des Objektes mitten im Grünen. Das Wandern und die Bewegung im Freien überhaupt stehen dabei an erster Stelle. Im Objekt bestehen zahlreiche Möglichkeiten zur gemeinsamen sportlichen Betätigung, Zudem bieten sich rund um Papstdorf einige Ausflugziele, die vielfältige Möglichkeiten für naturverbundene Aktivitäten geben. Die am 30. April anstehende Walpurgisnacht wollen wir mit einem Lagerfeuer begehen und uns dabei auch mit diesem Brauch näher beschäftigen und erfahren, wie er in beiden Ländern begangen wird. Dazu bekommen die Schüler bereits vorher in ihren Schulen die Aufgabe Informationen herauszusuchen, Kostüme zu basteln und alles mitzubringen, um den Abend schließlich gemeinsam vorzubereiten und zu gestalten. Die Zusammensetzung der Gruppe erfolgt klassenübergreifend (Klasse 5 bis 8). Dadurch lernen sich die Schüler auch untereinander besser kennen. In erster Linie kommt es uns aber darauf an Sprachbarrieren zu überwinden. Deshalb planen wir gleich für den ersten Tag eine Sprachanimation und sind dazu in Kontakt mit dem Tandem-Koordinierungszentrum. Die Fahrt wird gleichermaßen für Mädchen und Jungen geplant, ohne Rücksicht auf die Rasse und Unterrichtsergebnisse. In die Auswahl werden alle Interessenten eingeordnet, die Fahrt selbst soll letztlich aber auch als Anerkennung der Schüler dienen.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Die Partnerschaft unserer beiden Kommunen Bannewitz und Dubí besteht seit 2011 und wird besonders durch die Schulen mit Leben erfüllt. Gemeinsame Sporttage, Workshops und Wanderfahrten haben sich nun bereits schon zu kleinen Traditionen entwickelt. Das Interesse zur Teilnahme wächst bei Schülern und Lehrern stetig. Dadurch, dass immer wieder neue Schüler in die Veranstaltungen einbezogen werden, spielt die Partnerschaft der Kommunen auch im Alltag der beteiligten Schulen eine wichtige Rolle. Das Interesse an der anderen Sprache und an persönlichen Kontakten hat sich über die Jahre zunehmend ausgeprägt. So bietet die Oberschule Bannewitz im Rahmen eines Ganztagsangebotes seit diesem Schuljahr erstmals auch Tschechisch an. Durch diese Fahrt wird die Beteiligung daran sicher noch mehr zunehmen. In Tschechien ist Deutsch ein Unterrichtsfach, auch hier zeigte sich bei den bisher beteiligten Schülern ein stärkeres Interesse am Erlernen der Sprache.

Best practice

Die gemeinsame Wanderfahrt von je 20 Schülern der Oberschule Bannewitz und der Grundschule Dubí 1 fand wie geplant vom 29.04. bis 03.05.2019 im Kinder- und Jugenddorf ERNA in Papstdorf statt. Das Projekt war ein weiteres Mosaik in der seit 2011 bestehenden Partnerschaft der Kommunen Bannewitz und Dubí. Das Objekt befindet sich mitten im Wald, sodass das Thema "Gemeinsam die Natur entdecken" bestens umgesetzt werden konnte. Auf Wanderungen, bei Sport und Spiel, aber auch bei den Bastelprojekten mit Naturmaterialien gab es immer wieder Anknüpfungspunkte. Dadurch, dass wir die einzigen Gäste waren, konnten außerdem die vielfältigen Möglichkeiten der Einrichtung genutzt werden. Die Unterbringung der Gruppe erfolgte in mehreren Bungalows innerhalb eines Feriendorfes sowie eines dazugehörigen Aufenthaltsraumes und eines Sportbungalows. Damit gab es für die Schüler auch außerhalb des geplanten Programms regelmäßig die Gelegenheit für Kontakte. Die Verständigung erfolgte vor allem in Englisch. Durch die spielerische Sprachanimation am ersten Nachmittag durch das Tandem-Koordinierungszentrum knüpften die Schüler schnell Kontakt und entwickelten auch ein Gefühl und Interesse für die andere Sprache. Wie schon bei vorherigen Projekten zeigte sich, dass es dabei auf deutscher Seite mehr Hemmungen gibt. Ein sehr guter Beitrag zur Überwindung von Sprachbarrieren waren die spielerischen Wettbewerbe am 1. Mai. In deutsch-tschechisch gemischten Gruppen absolvierten die Schüler ohne erwachsene Begleitung die einzelnen Stationen, bei deren vorwiegend Geschicklichkeitsübungen es vor allem um Teamwork ging. Viel Spaß hatten alle auch am Lagerfeuer zur Walpurgisnacht. Die Schüler hatten sich teilweise sehr gut darauf vorbereitet und Kostüme gebastelt. Auch hier gingen die tschechischen Schüler mehr aus sich heraus.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-24 05:07:39 Page render time: 0.5456s Total w/ProCache: 0.5528s