Euroregion Elbe/Labe

Huckepack @TDKT20

Projektnummer:

EEL-0738-SN-19.08.2020

Lead Partner:

Kommunalgemeinschaft Euroregion OE/OE e.V.
An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden
https://www.elbelabe.eu

Projektpartner:

Euroregion Labe
Velká Hradební 2, 40001 Ústí nad Labem
https://www.elbelabe.eu/cz

Zeitraum:

19.08.20 - 31.01.22

Fördermittel:

5032,04 Euro

Logo Kommunalgemeinschaft Euroregion OE/OE e.V.

Inhalt

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage in der Euroregion Elbe/Labe (TDKT) bringen den Menschen in der Grenzregion seit 22 Jahren die Kultur des Nachbarlandes näher. Sie haben sich zum größten grenzüberschreitenden Festival Europas entwickelt.
Der Fokus der TDKT liegt traditionell darauf, Kulturschaffende im jeweiligen Nachbarland auftreten zu lassen. Da unser Partner keine Veranstaltungen mit deutschen Künstler*innen in Tschechien plant, haben wir uns dieser Aufgabe angenommen. Das Konzert in Teplice (und am nächsten Tag in Dresden) ist dabei eine Besonderheit, da hier beide Länder gemeinsam auf der Bühne vertreten sein werden.
Wir wollen nun auch den Begegnungsaspekt stärken, indem wir die Besucher*innen selbst zu einem Grenzübertritt animieren, so dass sich deutsches und tschechisches Publikum bei Veranstaltungen begegnet. Damit wollen wir zudem die Bekanntheit tschechischer Orte erhöhen, die weniger öffentlich präsent sind.
Wir planen - neben dem Programm des Collegium Bohemicum - insgesamt 11 Veranstaltungen auf tschechischer Seite, zumeist in kleineren Orten. Zu vier dieser Veranstaltungen sowie zur Eröffnung der TDKT in Ústí wollen wir dem Publikum aus Deutschland Busshuttles anbieten.
Es ist bisher nicht absehbar, auf welches Interesse die Veranstaltungen an Orten stoßen, die bisher keine etablierten Veranstaltungsorte bzw. beim deutschen Publikum wenig bekannt sind. Ein erstes Experiment 2019 wies im Ergebnis in keine klare Richtung. Bei Erfolg werden wir diesen Weg in Zukunft weiter gehen.
Die Eröffnung der TDKT wird erstmals ausschließlich auf tschechischer Seite stattfinden. Deshalb wollen wir das deutsche Publikum in Bussen dahin transportieren und zudem das Collegium Bohemicum beim Catering für die deutschen Gäste entlasten. Auch das ist ein Experiment, dessen Ausgang für zukünftige Jahrgänge wegweisend sein wird.

Ergebnisse, Mehrwert, Nachhaltigkeit

Im Projekt werden zum einen kulturelle Veranstaltungen an bisher nicht genutzten Orten in der Euroregion im Rahmen der TDKT durchgeführt. Damit werden neue Zielgruppen adressiert, die kulturelle Vielfalt im ländlichen Raum erhöht und der Fokus dahin gelenkt. Wenn die Veranstaltungen auf Interesse beim Publikum stoßen, werden sie in Zukunft eine größere Rolle im Programm der TDKT spielen.
Zum anderen bringt das Projekt Menschen aus Sachsen und Tschechien zusammen und den deutschen Besucher*innen Orte näher, die sie bisher wahrscheinlich noch nicht kannten. Solche positiven Erfahrungen sind eine gute Grundlage für zukünftige Ausflüge ins Nachbarland.

ProCache: v401 Render date: 2024-04-24 13:36:25 Page render time: 0.8715s Total w/ProCache: 0.8790s