Euroregion Elbe/Labe

Fernmeldemuseum Dresden

Fernmeldetechnik aus dem letzten Jahrhundert

Die "Interessengemeinschaft Historische Fernmeldetechnik" als Betreiber des Fernmeldemuseums Dresden ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dem Erhalt, der Pflege und der betriebsfähigen Instandsetzung fernmeldetechnischer Einrichtungen widmet. Dazu gehören Telefone, Nebenstellen-Telefonanlagen, Vermittlungstechnik, Übertragungstechnik, Fernschreibtechnik, Funktechnik und Datentechnik, die im letzten Jahrhundert im Einsatz waren. In den Ausstellungsräumen im Gebäudekomplex der Deutschen Telekom am Dresdner Postplatz stellen wir eine Vielzahl dieser technischen Einrichtungen vor. Besonderes Highlight ist ein auf 200 Quadratmeter Fläche aufgebauter, funktionstüchtiger Wählersaal, in dem bei Führungen anschaulich die Wirkungsweise der Fernmeldetechnik demonstriert werden kann.

Adresse

Annenstraße 5
01067 Dresden

Kontakt

Tel: + 49 (0)351 / 4 82 06 80

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

jeden ersten Sonnabend im Monat: 10 bis 15 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Preise

Erwachsene: 2,50 Euro

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): frei

Angebote

FerienprogrammFührungen

Themenführungen "Das Postgebäude am Dresdner Postplatz" sowie Sonderführung mit Vortrag "Die Entwicklung des Nachrichtenwesens" (jeweils nach Voranmeldung); Museumspublikationen

Themenführungen für Schulklassen im Rahmen der Feriengestaltung "Historische Fernmeldetechnik" (nach Voranmeldung)

Führungen in tschechischer Sprache (nach Voranmeldung)

Eingeschränkter behindertengerechter Zugang

Anreise

Die nahegelegene Haltestelle Postplatz directions_railway directions_bus ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Dresden und wird von vielen Straßenbahnlinien bedient.

Vereinzelte kostenpflichtige Parkplätze finden sich in der Umgebung. Das nächste Parkhaus ist das Q-Park Postplatz an der Marienstraße.