Euroregion Elbe/Labe

Nordböhmische Galerie der bildenden Künste Litoměřice

Die Nordböhmische Galerie der bildenden Künste wurde 1958 eröffnet; sie gehört damit zu den ersten Galerie-Gründungen in der Tschechischen Republik.

Die Nordböhmische Galerie der bildenden Künste in Litoměřice (SGVU) ist in mehreren bedeutenden Kulturdenkmälern, historischen Häusern im Zentrum des Denkmalschutzgebiets der Stadt Litoměřice untergebracht. In der Michalská Straße Nr. 29/7 befindet sich das sogenannte Hauptgebäude, in dem die Dauerausstellung Gotik sowie Räume für Wechselausstellungen untergebracht sind. Am Platz Mírové nám. 24/16 befindet sich im vorderen Flügel das Diözesanmuseum in Litoměřice und im hinteren Flügel das Museum für naive Kunst. Die säkularisierte Verkündigungskirche in Litoměřice wird für saisonale Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Die SGVU konzentriert sich in erster Linie auf die Dokumentation der bildenden Kunst Böhmens vom 14. Jahrhundert bis zur Gegenwart sowie auf die Sammlung, Bewahrung, Präsentation und Erforschung von Kunstwerken im ganzen Land. Diese Sammlungen bilden die Grundlage für die Präsentation im eigenen Ausstellungsprogramm sowie in Ausstellungen anderer Institutionen im In- und Ausland. Die SGVU in Litoměřice wurde 1958 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist damit eines der ältesten Kunstmuseen in der Tschechischen Republik. Neben den Dauerausstellungen bietet die Galerie Wechselausstellungen und andere Veranstaltungen für die Öffentlichkeit an, die sich auf die bildende Kunst konzentrieren.  

Adresse

Michalská 7
412 01 Litoměřice

Kontakt

Tel: +420 416 732 382

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Juni - September: täglich, einschließlich montags 10-18 Uhr
Oktober - Mai: Mi-So 10-17 Uhr

Preise

Erwachsene 50 Kč

Kinder (6-15 Jahre) 10 Kč

ermäßigt 25 Kč

Familienkarte 60 Kč
Schulgruppen: 5 Kč pro Person

Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei

an jedem ersten Mittwoch im Monat freier Eintritt

 

 

Angebote

FührungenShopSonderausstellungenVorträge

Am 5. Mai, 28. September, 28. Oktober und 17. November 2022 freier Eintritt in die Dauerausstellungen

ganzjährige begleitende Programme zu den Dauerausstellungen für Schulgruppen

Führungen

Englische Beschriftung in der Ausstellung im Diözesanmuseum

Eingeschränkter behindertengerechter Zugang