Euroregion Elbe/Labe

Radobýl

Großartige Aussicht von Süden auf das Böhmische Mittelgebirge sowie bis nach Prag

Der Radobýl, 399 m hoher Hausberg von Litoměřice, bietet als einer der südlichsten Berge des Böhmischen Mittelgebirges einen großartigen Rundblick sowohl auf die Kegelberge des Böhmischen Mittelgebirges als auch entlang des Erzgebirgskamms und über das flache Land zum Říp und bei guter Sicht sogar bis Prag. Allerdings ist der Aufstieg durchaus beschwerlich.

Bis in die 1950er Jahre wurde auf der Westseite Basalt abgebaut, wodurch der Berg seine markante "angeknabberte" Silhouette bekam. Heute können dort eindrucksvolle Basaltsäulen bewundert werden.

Auf der Südseite des Radobýl herrscht ein besonders trockenes und warmes Klima, weshalb hier eine spezielle Trockenrasenvegetation gedeiht mit vielen seltenen Pflanzen, die eigentlich in den Steppen Südosteuropas heimisch sind.

Auf dem Weg zwischen dem Radobýl und Litoměřice kommt man am ehemaligen KZ-Außenlager Leitmeritz vorbei, wo Zwangsarbeiter in Stollen zur Rüstungsproduktion gezwungen wurden.

Adresse

411 01 Žalhostice

Anreise

Am besten besteigt man den Radobýl von Velké Žernosecky oder von Litoměřice aus. Ersteres sind ca. 2 km, letzteres ca. 4,5 km. Beide Wege sind schöne Wanderungen mit einigen Höhenmetern. Empfehlenswert ist eine Wanderung von Velké Žernosecky nach Litoměřice mit einem anschließenden Besuch einer der vielen interessanten Einrichtungen (und Restaurants) in der Stadt.

Nach Litoměřice directions_railway directions_bus und Velké Žernosecky directions_railway directions_bus kann man von Frühjahr bis Herbst mit dem Wanderexpress Bohemica fahren, der früh von Dresden ab- und am Nachmittag von Litoměřice aus zurückfährt.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-05 06:59:23 Page render time: 0.7329s Total w/ProCache: 0.7349s