Euroregion Elbe/Labe

Altes Gaswerk Hřensko

Ehemaliges Gaswerk im Stil einer alten Burg - erinnert an Helms Klamm

Die Anlage wurde 1905 für die Produktion von Acetylengas errichtet. Dieses entsteht durch die Zersetzung von Calciumkarbid mittels Wasser. Der Prozess birgt ein hohes Explosionsrisiko, weshalb das Gebäude zum Schutz der umgebenden Bebauung zwischen den Felsen platziert wurde. Hier stand zugleich ein Bach zur Deckung des Wasserbedarfs zur Verfügung. Das Gas wurde zur Beleuchtung von umliegenden Gebäuden genutzt. Das Werk war nur etwa 20 Jahre im Betrieb, da die fortschreitenden Elektrifizierung das Acetylengas zu Beleuchtungszwecken überflüssig machte.

Das im Stile einer mittelalterlichen Burg aus handbearbeiteten Sandsteinblöcken errichtete Gebäude verfiel längere Zeit. In den 1960er Jahren wurde es zu Wohnzwecken genutzt, erwies sich jedoch dafür als ungeeignet. So verfiel es weiter, bis es 2004 vom jetzigen Eigentümer erworben und in eine private Pension umgebaut wurde. Heute kann man hier Zimmer mieten und im Restaurant oder auf der Terrasse einkehren. An heißen Sommertagen ist es hier angenehm kühl.

Adresse

Hřensko 119
407 17 Hřensko

Kontakt

Tel: +420 770 656 505

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Pension und Unterkünfte dauerhaft, Restaurant saisonal verschieden

Anreise

Die Bushaltestelle "Hřensko, střed" directions_railway directions_bus liegt an der Straße unterhalb des Gebäudes.

Dort befinden sich auch (kostenpflichtige) Parkmöglichkeiten.