Euroregion Elbe/Labe

Synagoge Děčín

Die Synagoge wurde 1907 von der jüdischen Gemeinde Bodenbach im Jugendstil mit maurischen Elementen erbaut. Die dafür notwendigen Mittel hatte die Gemeinde seit 1892 gesammelt. Als einziges jüdisches Gebäude in der Region hat sie die Reichspogromnacht 1938 und die Zeit des Sozialismus überdauert. 1993 wurde die jüdische Gemeinde neu gegründet. Seit 1996 ist sie wieder Eigentümer der Synagoge und hat seitdem das marode Gebäude umfangreich saniert. Heute werden dort wieder jüdische Gottesdienste gefeiert. Im unteren Geschoss des Gebäudes befinden sich mehrere Räume, die von der Gemeinde, aber auch einer breiten nichtjüdischen Öffentlichkeit für Veranstaltungen wie Konzerte oder Ausstellungen genutzt werden.

Adresse

Žižkova 4
40502 Děčín

Kontakt

Tel: +420 412 531 095

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Mo–Fr 8–15 Uhr

Preise

Eintritt frei
Spenden zur weiteren Rekonstruktion der Synagoge sind willkommen.

Angebote

Sonderausstellungen