Euroregion Elbe/Labe

Synagoge Úštěk

Neoklassizistische Sandsteinsynagoge in authenischer Umgebung

Nach einem großen Stadtbrand im Jahr 1765, bei dem auch die hölzerne Synagoge zerstört wurde, dauerte es einige Jahre, bis die jüdische Gemeinde Úštěks die Erlaubnis bekam, ein neues Gotteshaus mit Steinen aus dem örtlichen Steinbruch zu bauen.

1791-1794 im klassizistischen Stil erreichtet, befindet sich die Synagoge auf einem Felsvorsprung eines steilen Hanges. In späteren Zeiten kamen ein Neorenaissance-Flur und zwei kleine Räume für eine Schule und zur Unterbringung eines Lehrers hinzu. Ornamentalen Gemälde mit maurischen Motiven stammen aus dieser Zeit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude geschlossen und verfiel, bevor es zwischen 1993 und 2003 renoviert wurde. Heute bietet es den Besuchern Führungen durch sein einzigartiges Interieur und Äußeres sowie eine Ausstellung, die an die lokale jüdische Gemeinde erinnert.

In seiner Nachbarschaft liegen auch das restaurierte Haus des Rabbis sowie weitere Häuser und die Reste einer Straße des jüdischen Viertels.

Adresse

1. máje 95
411 45 Úštěk

Kontakt

Tel: +420 7392 49362

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

April - Oktober

Di-So: 10 - 17 Uhr

November - März

nach Absprache per Telefon oder Email

 

Preise

Erwachsene: 60 Kč
Kinder (6-15 Jahre), Studierende und Senioren: 30 Kč

 

Anreise

Vom Bahnhof Úštěk directions_railway directions_bus läuft man etwa 350 m bis zur Synagoge.

Parkmöglichkeiten gibt es vereinzelt am Straßenrand in der Umgebung.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-22 19:07:35 Page render time: 0.7862s Total w/ProCache: 0.7882s