Euroregion Elbe/Labe

Dorfkirche Schellerhau

Eine der schönsten Kirchen Sachsens mit reichhaltiger Bemalung im Inneren

Dort, wo die Kirche Schellerhau heute steht, wurde im Jahre 1561 wurde eine kleine Holzkirche eingeweiht. Aus dieser stammen noch der Taufstein, das Kruzifix neben der Kanzel und die kleine Glocke, die der armen Gemeinde vom Kurfürsten geschenkt wurde.

1593 ersetzte man die Holzkirche durch das heutige steinerne Gotteshaus. Der Kirchturm wurde im 18. Jahrhundert angebaut. Auf Geheiß Carl Rudolf von Carlowitz, Churfürstlich-Sächsischer Oberforst- und Wildmeister, wurde 1681 das Innere der Kirche ausgemalt. Dabei lies sich der Oberforstmeister bildlich und buchstäblich am Kanzelaufgang verewigen. Die Gemälde waren als „Armen-Bibel“ gedacht – und brachten Schellerhau den Ruf, eine der schönsten Dorfkirchen Sachsens zu haben.

Ausgestattet ist die heutige Kirche Schellerhau mit einer Orgel der Firma Schuster aus Zittau. Als Reminiszenz an den Bergbau befinden sich zwei 55 cm große Bergmannsleuchter auf dem Altar. Sie sind komplett aus Altenberger Zinn gegossen. 2010 konnte der Glockenstuhl der Kirche saniert und das Geläut wieder in Betrieb genommen werden.

Quelle: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Altenberg-Schellerhau

Die Kirche Schellerhau kann auch bei Youtube besichtigt werden:

Adresse

Matthäusweg 1
01773 Altenberg

Kontakt

Tel: +49 35056 32388

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Die Kirche ist in der Regel tagsüber geöffnet.

Angebote

Kirchenführung

Anreise

Die Bushaltestelle "Hotel Stephanshöhe, Schellerhau" directions_railway directions_bus ist nur ein paar Schritte von der Kirche entfernt.

Vor der Kirche befindet sich ein Parkplatz.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-23 02:06:51 Page render time: 1.0556s Total w/ProCache: 1.0582s