Euroregion Elbe/Labe

Buchmuseum der SLUB

Bücher aus vielen Epochen, u.a. die berühmte Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert

 

Das Buchmuseum wurde 1935 im Japanischen Palais, dem damaligen ­Domizil der Sächsischen Landesbibliothek, eröffnet. Nach der Zerstörung des Gebäudes 1945 zog die Bibliothek in eine ehemalige Kaserne der Dresdner Albertstadt. Dort entstand 1952 ein neues Buchmuseum, das in diesem Rahmen bis 2002 verblieb. Mit dem Umzug der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) in den Neubau am Zelleschen Weg erhielt auch das Buchmuseum 2003 einen Bereich für kleinere und größere Expositionen. Neben dem bekanntesten Exponat, der Dresdner Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert, sind in wechselnden Ausstellungen Handschriften, frühe Drucke und wertvolle Einbände, Musikautographe sowie Karten zu sehen.

 

Adresse

Zellescher Weg 18
01069 Dresden

Kontakt

Tel: +49 351 / 4 67 75 80

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

 

täglich 10 bis 18 Uhr

 

Preise

 

Eintritt frei

 

 

Angebote

CaféSonderausstellungen

 

Führungen durch die Schatzkammer: Sonnabend 14 Uhr (Anmeldung unter tour@slub-dresden.de)

 

Behindertengerechter Zugang in allen Bereichen

Behindertengerechtes WC