Euroregion Elbe Labe Logo der Euroregion Elbe Labe

Schloss Naundorf

Ein schöner Platz für eine kurze Rast oder ein Picknick

Das aus einem Herrenhaus um 1608 entstandene, schlossartige Gebäude ist fast schmucklos. Es verfügt über zwei Stockwerke und ist mit einem gewalmten, schiefergedeckte Dach und drei stehenden Dachgauben ausgestattet. Der Hauptfront vorgelagert ist ein achteckiger Treppenturm.

Nach 1949 wurde das Schloss zur Nutzung als Altenheim umfunktioniert. Dabei ging bedauerlicherweise der Schlosscharakter im Inneren verloren. Als im Jahrei 1985 ein Feuer ausbrach, das einen Teil der Wirtschaftsgebäude zerstörte, mussten diese danach abgetragen werden. So blieben nur noch das Schloss, die Anbauten und die gegenüber befindlichen Remisen und Wirtschaftsgebäude erhalten. Viele Jahre - bis 2016 - stand das Gebäude leer.

Danach hat Dr. Konstantin Hermann, ein Historiker aus Frauenstein, das Schloss Naundorf gekauft. Mit ihm kehrt zum ersten Mal seit Jahren wieder Leben in dem alten Gemäuer ein. Wenn auch erstmal Beräumungs- und Abrissarbeiten Vorrang haben, so ist es das Ziel von Herrn Dr. Hermann, Einbauten, die für das Pflegeheim gemacht wurden, zu entfernen und den ursprünglichen Charakter des Schlosses wieder herauszuarbeiten. Herr Dr. Hermann führt auch gern mal eine Wandergruppe durch die Räume, die zufällig vorbeikommt und neugierig an der Tür klopfen.

Adresse

Schloss Naundorf
01762 Dippoldiswalde

Anreise

Von der Bushaltestelle "Naundorf Stadion, Schmiedeberg" directions_railway directions_bus ebenso wie vom nahegelegenen Bahnhof Naundorf der touristischen Weißeritztalbahn directions_railway directions_bus unten im Weißeritztal bis zum Schloss sind es ca. 1,5 km Fußweg.