Euroregion Elbe/Labe

Schloss Trmice

Schloss im englischen neogotischen Stil in einem großen englischen Park und mit Modelleisenbahnausstellung

Das Schloss wurde von Graf Albert Nostic in den Jahren 1856-1863 im englischen neugotischen Stil erbaut. Es wurde von dem berühmten Wiener Architekten Heinrich Ferstel entworfen. Im Jahr 1919 wurde das Schloss von dem Fabrikanten Wolfrum aus Ústí nad Labem gekauft. Später wurde es von ihm von der Stadt Ústí nad Labem übernommen. Bis 1964 beherbergte das Schloss das Stadtmuseum. Dann wurde das Museum wegen des baufälligen Zustands des Gebäudes geschlossen, und dem Schloss drohte im Zusammenhang mit dem Bau der Autobahn der Abriss. Glücklicherweise wurde dieser Plan aufgegeben. Ab 1997 wurde das Schloss rekonstruiert und dient heute als Kulturzentrum.

Auch wenn das Schloss und der Park an sich schon sehenswert sind (wobei die Lage unterhalb der Autobahn dem Ganzen ein eigenartiges Flair verleiht), locken außerdem noch zwei Ausstellungen ins Innere: Sehr bekannt ist die zu Modelleisenbahnen, von denen es mehrere funktionierende Exemplare gibt, ergänzt durch andere Modelle von Fahrzeugen. Zum zweiten befindet sich im Schloss noch eine Museumsausstellung zum Bergbau und der Industrie in der Region.

Beim Vorbeifahren auf der Autobahn kann man das Schloss kurz sehen, da die Lärmschutzwand an dieser Stelle transparent ist. Man rauscht etwa auf Höhe des Turmes vorbei.

Adresse

Zámecká 189/12
40004 Trmice

Kontakt

Tel: +420 602 419 588

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Mi: 13:00 - 16:30 (Führungen beginnen um 13:00 und 15:00)

So: 10:00 - 12:00, 13:00 - 16:30 (Führungen beginnen um 10:00, 13:00 und 15:00)

Preise

Erwachsene: 40,- CZK
Kinder: 20,- CZK

Anreise

Die nächstgelegene Bushaltestelle ist "Trmice, Václavské náměstí" directions_railway directions_bus.

Parken kann man ebenfalls am Václavské náměstí und dann die 150m zu Fuß unter der Autobahn hindurch gehen.

ProCache: v401 Render date: 2024-05-22 20:31:41 Page render time: 0.8506s Total w/ProCache: 0.8533s