Euroregion Elbe Labe Logo der Euroregion Elbe Labe

Erbenova vyhlídka

Aussicht über Ústí nad Labem und das Böhmische Mittelgebirge.

Auf einer Höhe von 420 m üNN befindet sich ein Turm mit einer überdachten Plattform, der nach Alexander Erben, dem früheren Vorsitzenden des örtlichen Bergvereins, benannt wurde. Von hier aus ist die Aussicht durch Bäume etwas eingeschränkt, aber sie ist dennoch sehr schön. Der Blick geht zur Milešovka (Milleschauer), Bukova hora, Teplice, entlang des Erzgebirgskamms und natürlich über einen Teil von Ústí nad Labem.

An der Stelle des heutigen Aussichtsturms befanden sich bereits zwei Vorgänger. Sie wurden jedoch durch die Launen des Wetters zerstört. Heute sieht der Aussichtsturm anders aus als 1889, als seine erste Variante feierlich enthüllt wurde. Ursprünglich hatte der Turm nur ein Fundament aus Stein, das durch einen mit Schindeln bedeckten Holzaufbau ergänzt wurde. Zehn Jahre später jedoch, während des Sturms, fiel dieser Teil und wurde 1903 wieder aufgebaut. Schließlich zerstörte ein Blitz 1910 das Steinfundament. Der Turm wurde erst 1933 restauriert, als er vom Mittel- und Erzgebirgsverein in Aussig wieder aufgebaut wurde. Er wurde diesmal vollständig aus Stein gebaut und ist bis heute erhalten. Im Jahr 2006 wurde der Aussichtsturm komplett rekonstruiert und von ursprünglich acht Metern auf 15 Meter erhöht.

Anreise

Am einfachsten ist es, mit dem Auto nach Dobětice (Stadtteil von Ústí) zu fahren, bis ans Ende der Plattenbausiedlung, und dann dem blau gekennzeichneten Weg auf den Berg zu folgen. Es ist ebenso möglich, von oberen Ende der Plattenbausiedlungt Severní terasa dahin zu gehen (ca. 500 m und 100 Höhenmeter) oder von Stadtzentrum, ebenfalls auf dem blau gekennzeichneten Weg (3 km, 250 Höhenmeter).

Adresse

Petromová
400 11 Ústí nad Labem