Euroregion Elbe/Labe

Schloss Velké Březno

Schloss des höchsten Burggrafen des Königreichs Böhmen, Graf Karel Chotek

Das Schloss wurde zwischen 1842 und 1845 für den Grafen Karel Chotek erbaut, der sich nach seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienst hier niederließ. Es war ein modernes Empire-Schloss mit allem Komfort und allen modernen Annehmlichkeiten der damaligen Zeit. 

Allerdings wurde das Schloss bereits zwischen 1885 und 1910 im Stil der Neorenaissance umgebaut. Die Rekonstruktion wurde vom Enkel des Gründers - Graf Karel Maria Chotek (1853-1926), dem vorletzten Besitzer des Gutes, durchgeführt. Karel Maria liebte das Reisen und die Fotografie. Er war auch Mitglied des Wiener Kameraklubs und gewann mehrere Preise und Auszeichnungen für künstlerische Fotografie. Eine Truhe mit seinen Negativen und Fotografien ist noch immer im Herrenhaus zu sehen.

Zur Familie Chotk aus Velkobřezen gehört auch Žofie Chotk, die spätere Ehefrau des Erzherzogs Ferdinand d'Este, die zusammen mit ihrem Mann am 28. Juni 1914 bei dem berühmten Attentat von Sarajevo erschossen wurde.

Die Choteks, eine alte tschechische Familie mit teilweise weitreichendem Einfluss auf den Verlauf der internationalen Geschichte, starben nach dem Schwert in der Person des letzten Schlossbesitzers Karel Chotek im Jahr 1970 aus. Bereits 1945 wurde das Schloss durch Benes-Dekrete beschlagnahmt und danach als Waisenhaus, politische Schule und Armeelager genutzt. 

Seit den 1980er Jahren wurde das Schloss schrittweise für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute beherbergt das Schloss eine umfangreiche Sammlung von Gemälden, Fotografien und originalen Einrichtungsgegenständen der Familie.

Quelle:: www.npu.cz (National Heritage Institute)

Adresse

Zámecká 63
40323 Velké Březno

Kontakt

Tel: +420 604 505 323

emailEmail

open_in_newWebsite

Preise

Eintritt

Angebote

Fremdsprachige Führungen werden in Deutsch und Englisch angeboten - eine Voranmeldung ist erforderlich