Euroregion Elbe/Labe

Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit in Chlumec

Dreieckige Barockkapelle mit Aussicht auf den Ort

Aus Dankbarkeit für die Verschonung vor dem Pestausbruch 1680 ließ Franz Graf Kolowrat-Krakowsky auf dem Berg Horka 1691 die Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit errichten. Die hübsche, im italienischen Barockstil gebaute Kapelle, verfügt über einen ungewöhnlichen dreieckigen Grundriss, mit dem der französischen Architekt Jean Baptiste Mathey, der zu dieser Zeit in Böhmen wirkte und das Gebäude entwarf, auf das Motiv der Heiligen Dreifaltigkeit anspielt.
1830 wurden die Grafen von Westphalen-Fürstenberg Besitzer von Chlumec. Josef Klement Graf von Westphalen ließ auf dem Horka unter der Kapelle eine Familiengruft errichten.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden auf dem Weg von der Dorfkirche hinauf zur Kapelle 14 Kreuzwegstationen errichtet.

Adresse

Pod Horkou 132
403 39 Chlumec

Anreise

Von der Bushaltestelle "Chlumec" directions_railway directions_bus läuft man rund 25 Minuten entlang des Parks in Chlumec und über den Kreuzweg bis zur Kapelle.

Vom Parkplatz an der Straße „Pod Horkou“ ist es ein wenig kürzer.

Bei Anreise per Zug sind es vom Bahnhof "Chlumec u Chabařovic" directions_railway directions_bus rund 1,7 km bis zur Kapelle. Die Linie nach Telnice wird aber nur saisonal bedient, also nicht im Winter.