Euroregion Elbe/Labe

Mückentürmchen (Komaří vížka)

Eine der schönsten Aussichten vom Erzgebirgskamm

Der Mückenberg (Komáří hůrka, 807m) ragt wie ein Pickel aus dem Erzgebirgskamm hervor und ist deshalb aus allen Richtungen gut zu erkennen. Auf seiner Spitze befindet sich das Mückentürmchen (Komáří vížka), ein sehr beliebtes Berghotel mit Restaurant (und dem Charme der 80er).

Man hat von hier einen grandiosen Rundblick in alle Richtungen. Nach Norden schaut man über die hügelige, sanft abfallende Pultscholle des Erzgebirges bis ins Elbtal. In südlicher Richtung fällt das Erzgebirge steil ab, so dass sich ein weiter Blick auf die erloschenen Vulkankegel des Böhmischen Mittelgebirges öffnet. Im Westen schweift der Blick entlang des leicht gebogenen Erzgebirgskamms bis über den Keilberg (Klínovec) hinaus. Östlich erkennt man die Böhmische und Sächsische Schweiz, das Lausitzer Bergland und bei einigermaßen guter Sicht den Jeschken (Ještěd) bei Liberec und das Isergebirge. Bei sehr guter Sicht kann man bis ins Riesengebirge schauen.

Unterhalb des Mückentürmchens liegt die alte Bergstadt Krupka (Graupen) mit Bergbautradition ab dem 13. Jahrhundert. Der Berg ist deshalb mit Pingen (Gruben, Löchern) übersät. Eine sehr große Pinge befindet sich direkt neben dem Mückentürmchen. Sie steht unter Naturschutz. Im Zusammenhang mit dem Bergbau wurde 1568 ein steinerner Glockenturm auf dem Gipfel errichtet, um Beginn und Ende der Schicht zu verkünden. Dieser wurde in die 1857 errichtete Schankwirtschaft integriert.

Von Bohosudov auf den Gipfel wurde 1950-1952 ein Sessellift errichtet, damals mit 2348 m der längste der Welt, heute immer noch der längste ohne Zwischenstation in Tschechien. Er überwindet einen Höhenunterschied von 482 m.

Der Name Mückentürmchen bzw. Mückenberg soll von einer alten Sage herrühren (laut Wikipedia). Danach wurde ein gewiefter Viehdieb, als er einem alten Mütterchen die einzige Kuh stehlen wollte, von dieser verflucht: „Du sollst von Mücken zerstochen werden, bevor du den Gipfel des Berges erreichst!“ Und tatsächlich erschien ein riesiger Mückenschwarm und erlegte den Dieb.

Das Mückentürmchen ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel sowohl für Wanderungen als auch für den Wintersport.

Unterhalb des Gipfels befindet sich die Kapelle St. Wolfgang. Diese ist leider nur von Mai bis September geöffnet.

Adresse

Horní Krupka 120
417 41 Krupka

Kontakt

Tel: +420 417 861 348

emailEmail

open_in_newWebsite

Öffnungszeiten

Restaurant

täglich 10 - 22 Uhr

Kapelle St. Wolfgang

Mai-September
Fr: 11 - 17 Uhr
Sa/So: 12 - 18 Uhr

Sessellift

01.04. – 30.09.
täglich 8.30 – 18.30 Uhr
01.10. – 31.03.
täglich 8.30 – 16.30 Uhr

Abfahrt stündlich immer zur halben Stunde

aktuelle Informationen zum Sessellift (tschechisch)

Preise

Kapelle St. Wolfgang

Eintritt frei

Sessellift

(Preise jeweils hin bzw. hin und zurück)

Erwachsene: 140/210 Kč
Kinder (5-10 let): 100/150 Kč
Radfahrer: 150 Kč
Familien: 2+2 = 420/660 Kč; 3+2 = 560/850 Kč; 3+3 = 650/1000 Kč

Angebote

Gaststätte mit Außengastronomie, Berghotel
(bei Überfüllung gibt es unterhalb des Gipfels neben der Kapelle St. Wolfgang noch eine kleine Einkehr)

Skihang

Anreise

Von der nächstgelegenen Bushaltestelle "Krupka, Fojtovice, Komáří vížka" directions_railway directions_bus sind es noch rund 400m (auf asphaltierter Straße) bis zum Gipfel. In der Nähe der Bushaltestelle gibt es einen großen Parkplatz.

Die Anreise per Fahrrad oder Auto aus Deutschland kann von Zinnwald (über Fojtovice) oder Petrovice (über Adolfov) erfolgen. Insbesondere letztere ist eine schöne Fahrt mit tollen Ausblicken und immer wieder einem Blick aufs Ziel.

Etwas Besonderes ist natürlich die Anreise mit dem Sessellift (Betriebszeiten siehe unter Öffnungszeiten), wobei man gleich noch den Wallfahrtsort Bohosudov besichtigen kann. Die untere Station ist ca. 800m von der Bushaltestelle "Krupka, Bohosudov, MěÚ" directions_railway directions_bus am Marianské náměstí entfernt. Vom Bahnhof in Bohoduvos directions_railway directions_bus sind es rund 2 km (kein schöner Weg). Ein Parkplatz befindet sich 100 m von der Station entfernt. Die Seilbahn nimmt übrigens auch Fahrräder mit.

Empfehlenswert ist auch die Wanderung von Zinnwald/Cinovec zum Mückentürmchen. Die Strecke ist ist 8 bis 9 km lang, entweder von der Bushaltestelle "Zinnwald Wendeplatz" directions_railway directions_bus (häufiger bedient) oder von "Dubí, Cínovec, České pomezí" directions_railway directions_bus (schönerer Weg).