Euroregion Elbe Labe Logo der Euroregion Elbe Labe

Oltářík

Burgruine auf gleichnamigem Berg am Südrand des Böhmischen Mittelgebirges

Der Oltářík (deutsch Woltarschik) ist ein 565 m hoher, auffälliger Berg am südlichen Rand des Böhmischen Mittelgebirges. Von hier hat man einen guten Blick über das Tal der Eger in Richtung Prag, aber auch auf das umgebende Böhmische Mittelgebirge.

Auf dem Gipfel des Berges befindet sich die Ruine der mittelalterlichen Burg Oltářík. Diese wurde Mitte des 15. Jahrhunderts von Hussiten erbaut, jedoch maximal 100 Jahre genutzt und dann aus unbekannten Gründen aufgegeben (genauer Zeitpunkt ebenfalls unbekannt).

Adresse

Staré 1
411 15 Třebívlice

Angebote

Bei Televize Seznam gibt es ein Video (5 min) zu einer Wanderung vom Oltářík über Skálka nach Košťálov, die - nach deren Aussage - Burgen mit den schönsten Ausblicken auf Böhmische Mittelgebirge. Leider nur auf Tschechisch, aber die Bilder sind auch schön.

Die nächstgelegene Einkehrmöglichkeit dürfte eine einfache Kneipe in Dřemčice (nahe der Bushaltestelle) sein.

Anreise

Die kürzeste Wanderung zum Gipfel beginnt im Dorf Děkovka und ist ca. 1,5 km lang. Leider gibt es hier keine Bushaltestelle.

Die nächstgelegenen Bushaltestellen sind "Podsedice, Chrášťany, rozc. 1.0" (3,3 km) directions_railway directions_bus, "Třebívlice, Dřemčice" (3,6 km)  directions_railway directions_bus und "Třebívlice, Staré" (4,2 km) directions_railway directions_bus, wobei erstere die meisten Verbindungen hat.